Er schreibt keine Hollywood-Drehbücher

Und darüber bin ich auch sehr froh. Sebastian Fitzek ist wohl nun einer der bekanntesten deutschen Autoren in der Psychothriller-Szene und gestern habe ich endlich Der Augenjäger zuende gelesen.

SPOILER!

Das Buch fand ich besser als seinen Vorgänger, Der Augensammler, doch kommt nichts an Der Seelenbrecher ran; vielleicht weil mich das Buch damals zu sehr beeindruckte.
Der Augenjäger ist definitiv gut geschrieben und las sich für mich sehr, sehr flüssig und das selbst bei totaler Übermüdung in tiefster Nacht. Man merkt, dass die Romane von Fitzek immer mehr familienbezogener werden, was wahrscheinlich aus seiner familiären Situation herrührt; soweit ich weiß, ist er seit ein paar Tagen nun zweifacher Vater. Doch wirkte es so, als sei die physische Gewalt ein sehr, sehr wichtiger Faktor, was ich irgendwie sehr bedauer. Die wirklich heftigen Vorgänge werden nur leicht angedeutet, wie das Entfernen der Augenlieder beispielsweise. Aber sowas macht ein Buch für mich nicht sonderlich interessant, denn was ich am Seelenbrecher so liebte, war die psychische Gewalt.
Natürlich ist sie in diesem Buch auch vorhanden; die 'Opfer' begingen alle nach dem Entfernen der Augenlider und der Vergewaltigung Selbstmord. Aber ich finde, dass da Fitzek mit Ängsten gespielt hat, die zu weit entfernt sind, weil man sich einfach zu schlecht vorstellen kann, wie sich sowas anfühlt. Wo hingegen in Der Seelenbrecher die Opfer ihren eigenen Alpträumen für immer ausgesetzt waren; er schrieb es so, dass es jeder auf sich wirklich beziehen konnte. Was die Empathie mit den 'Opfern' in Der Augenjäger ebenfalls in weite Ferne rücken lies, waren die 'Opfer' an sich. Alle waren sie Missbrauchs- oder Belästigungsopfer und haben über ihre Vorfälle geschwiegen, sodass der Täter weiterhin auf freiem Fuß war, sodass er auch andere Frauen missbrauchen konnte. Suker, der Augenchirurg, war der Ansicht, dass diese 'Opfer' Schuld an den anderen hätten und ihnen die Augen öffnen müsse, damit sie ihre Schuld sehen können. Meines Erachtens nach vollkommen irrational und inkonsequent, denn wenn er bei den ersten Opfern in der Kausalitätskette beginnen will, muss er bei einem Kettenglied zuvor beginnen - dem Täter, denn ohne ihn wäre doch erst gar nichts geschehen. Und diese Irrationalität und Inkonsequenz nehmen mir abermals den Thrill; ich empfinde es gar nicht als so erschreckend, dass manche einfach so beschränkt sind, und nicht weiter über den Tellerrand gucken. Viel erschreckender wäre es, könnte Fitzek etwas darlegen,was jeder als vollkommen rational, sinnvoll erachten würde. Aber vielleicht erwarte ich da zu viel?
Ich will auch nicht alles schlecht reden. Denn neben dieser physischen Gewalt gab es noch den Handlungsstrang mit Zorbach, dem Protagonisten aus dem ersten Teil und das war, meines Erachtens nach, sehr gut gelungen. Die Idee, ihm im Glauben zu lassen, dass sein Sohn tot sei, wobei dem nicht so war, war schon ganz gut. Noch besser gefiel es mir, dass Zorbach glaubte, dass ein gewisser Frank sowohl der Augensammler sei, als auch seinen Sohn tötete, wobei dieser Frank die ganze Zeit seinen Sohn so gut es ging beschützte und vollkommen unschuldig war. Dennoch hatte Zorbach ihn getötet, weil er nicht alle Fakten kannte und sie erst ganz am Ende von Scholle, einem Polizisten, dem er einst vertraute, dargelegt bekam. Scholle hatte alles so beeinflusst, dass Zorbach für immer mit einer unglaublichen Schuld zu leben hat - er hat den Tod Franks zu verantworten und somit auch die eine sehr wichtige Bezugsperson seines Sohnes getötet. Nach all den Vorfälle hatte Zorbach eigentlich niemanden mehr; zwar lebte sein Sohn noch bei ihm, aber sprach so gut wie gar nicht mit ihm. Ignoriert zu werden, von den Menschen gemieden zu werden, die man liebt, muss wirklich grausam sein.

Alles im Allen war der Roman schon ziemlich gut. Ich würde ihn aber nur in Verbindung mit Der Augensammler empfehlen, wobei man nicht die Vorkenntnisse braucht, um das Buch verstehen zu können.
Die Zeit wird zeigen, wie Fitzek sich weiterentwickeln wird. Vorerst freue ich mich jedoch auf die Verfilmung seines Buches Das Kind. Ich halte nicht viel von Buchverfilmungen, wobei mir der Film Durchgeknallt - Girl, Interrupted besser gefiel als das dazugehörige Buch.

Gibt es unter euch Fitzek-Leser? Und falls ja; welcher Roman von ihm gefiel euch am besten und warum?

Fragen & Antworten

Ich bin wieder getagged worden; dieses Mal von Tombraiderplayer89.

1. Wie bist du auf deinen Namen gekommen?
Ich mag einfach Kirschblüten und habe das Noire davor gesetzt, weil ich die französische Sprache so sehr mag und ich mir dachte, dass dies ein schöner Kontrast zur eigentlichen Kirschblütenfarbe sein könnte.

2. Was ist dein absolutes Hassgame?
Ehrlich gesagt, habe ich da keins. Wenn mir ein Spiel nicht gefällt, lege ich es weg und spiele es auch nicht; richtiger Hass kann da nicht aufkommen.
Es ist zwar nicht das selbe, aber von Tomb Raider - Angel of Darkness und Amnesia - The Dark Descent war ich sehr enttäuscht.

3. Was ist das Geheimnis deines Erfolges?
Es ist und bleibt ein Rätsel, selbst für mich.

4. Dein Lieblingsessen ist...?
Frühlingsrollen evtl.?

5. Wer ist dein Lieblings-LPer?
Im deutschsprachigen Raum: Marko (TailsGaming) und FlintSimpson
Im englischsprachigen Raum: Toby 'Tobuscus' Turner

Danke an Tombraiderplayer89 für's Taggen! (:

Mediensucht und mehr... TAG

bei XKarenina gesehen.

1. Bist du Social-Network bzw. Community-süchtig?
Mh... jein, denke ich. Ich bin zwar auf diversen Seiten angemeldet, aber wenn ich dann mal für ein paar Tage kein Internet habe, ist das auch sehr sehr schön, aber ich bin schon auf diverse Weise davon abhängig, da es über diese Social Networks am einfachsten ist, möglichst schnell mit vielen Leuten zu kommunizieren.

2. Würdest du lieber aufs TV oder aufs Internet verzichten?
TV - wenn ich Filme, Serien, Nachrichten, etc. sehen will, geht das auch wunderbar im Internet. Generell gucke ich kaum noch TV.

3. Hörst du Radio? Wenn ja, welchen Sender am liebsten?
Ich höre aktiv kein Radio.

4. Liest du Zeitung oder Zeitschriften?
Die Psychologie Heute lese ich relativ regelmäßig.

5. Machst du dir groß was aus Handys?
Nicht wirklich.

6. Hast du ein Notebook/Rechner/Tablet PC?
Einen PC und einen Laptop.

7. Deine Lieblingsbücher?
Red Dust, Die Verwandlung, Der Seelenbrecher, Das Blütenstaubzimmer ...

8. Würdest du eher auf Bücher oder auf Filme verzichten?
Filme; sie sind einfach die schlechteren Bücher.

9. Lieblingsserien?
Lie To Me, Ocean Girl, Six Feet Under

10. Deine Lieblingsfilme?
Scott Pilgrim vs. The World

11. DVD Abend oder Kinobesuch?
DVD Abend

12. Wenn du in einem Film mitspielen dürftest, welches Genre würdest du wählen?
Psychothriller

13. Mit welchem Serien/Film/Buch-Charakter bist du seelenverwandt?
Momentan würde mir da niemand einfallen.

14. Welchen Star würdest du gerne mal in echt treffen?
Trent Reznor - dann könnte ich glücklich sterben.

15. Hast du Lieblings-PC/Konsolenspiele?
Silent Hill 2

16. Welche ist deine Lieblings-Musikrichtung?
Momentan alles, was in die Richtung Industrial geht.

17. Welche/n Band/Sänger(in) fandest du als Kind/Teenie toll?
Viele... Las Ketchup, Britney Spears, Jennifer Lopez, Westlife, Oli P., Sabrina Setlur, Stefanie Hertel und viele andere Peinlichkeiten.

18. Wie bist du zur Youtube Community gekommen?
Damals...da sah ich dieses Silent Hill Video und da war dieser Kanal von diesem ominösen Marko, wo wir Partys veranstaltet haben... oh mein Gott, es ist so lange her, aber es hat damals sehr viel Spaß gemacht!

Sakura, Sakura

Also eigentlich war das Asia-Level in Alice: Madness Returns vom Gameplay her am schlimmsten, aber das Design war wundervoll. Und da schwärmte ich von dieser einen Schatulle und meinte, ich hätte diese lächelnden Kirschblüten gerne an meiner Wand hängen...



...dass ich sie tatsächlich eines Tages an meiner Wand hängen haben würde, hätte ich jedoch nie erwartet. *-*
Leider sieht man in dem Video die geniale Struktur und die Farbenspiele nicht so gut, aber ich freue mich riesig, nun so ein wundervolles Gemälde an meiner Wand hängen zu haben.
Domo arigatou, Fiffi! ♥

Unerwünschte Wachheit.

Wir können noch so oft versuchen, uns mit den Statistiken einzulullen, die das Lebensrisiko herunterspielen. Irgendjemand ist immer der traurige Fall, der für das Komma hinter der Null verantwortlich ist. Und manchmal ist man es eben selbst. Dann sieht man mit eigenen Augen, wie der Blitz einschlägt, obwohl die Sonne scheint [...].

Auszug aus Der Augenjäger von Sebastian Fitzek

The Fiction We Live

Eises Kälte liegt über dem See
Verlorene Zeit
Mein Haar wird grau

Alleine sind wir mit dem Mond
Ach, wär' ich doch verliebt in dich
anstatt im Himmel


Kerzen... verschneite Fenster.

Und vor mir sehe ich es wieder... dieses Haus, sie kehrte so gerne wieder zurück. Draußen war es doch so kalt und grausam. Aber in diesem Haus, in ihrem Raum war es schön. Ein kleiner Raum, nur Platz für das kuschelige Bett, den kleinen Schrank und einen Schreibtisch. Bunte Bilder und ein Regal an den Wänden. Viele kleine bunte Lichter.
So warm, behaglich... sicher.
Diese Sicherheit vor der Welt.
„Komm, spiel mit uns.”, sagte ihr eine warme Stimme. Eine Stimme aus längst vergangener Zeit.
Die Wohnstube, liebevoll eingerichtet und mit Leben erfüllt. Sie blickt in ein lächelndes Gesicht. Ein Lächeln aus längst vergangener Zeit. Eine Melodie in D-Dur, so fröhlich, dass sie zu tanzen beginnt.

Sie zittert trotz der Wärme.


Kerzen... verschneite Fenster.

Der Raum ist dunkel, ein Bild mit einer schrecklichen Fratze hängt an der Wand.
Eine Melodie in C-Moll lässt das Kinderherz weinen.
Es ist kalt... so leer.
Sie schaut hinaus und sieht den Schnee, in dem Wissen keine Wörter in ihn mehr schreiben zu können.
Sie geht in die Wohnstube, auch sie ist düstser und kalt. Menschen kommen und gehen ohne jegliches Ziel.
Sie setzt sich, schaut aus dem Fenster. Nachbarshäuser sind warm erleuchtet, doch es fehlt etwas.
Sie sucht, schaut wild um sich her.
Wo ist es?
Was ist es?


Die Melodie verzerrt sich zur Unhörbarkeit.

Die Leere verschlingt alles nichtgreifbares.
Nichtgreifbares, was wir brauchen.

Diese warme Stimme, wo ist sie?
Bitte geh nicht! Lass mich nicht allein! Lass mich dich noch einmal hören!


Ich sitze auf einem Bett, spüre das Gestell. Die Kälte kriecht an mir hoch, bin nicht fähig mich zu bewegen. Ich starre aus dem Fenster, erblicke eine verschneite Wiese, in der Ferne befindet sich ein Wald und ein großes Haus. Es verfällt langsam. Die Gläser zerbrochen, die Farbe blättert hinunter. Es ist erleuchtet und dennoch wirkt es kalt wie der Raum. Es riecht nach Farbe, Zigaretten. Ein kalter Geruch, der vollkommenes Unbehagen hervorruft. Um mich herum hängen Bilder an den Wänden von vor schmerzverzerrten Gestalten, unkenntlich, auf ewig leidend.  Schwarz, grau, rot, schwarz.

Es ist dunkel, nur Licht von einer entfernten Laterne fällt hinein.
Blut... sie blutete für dich. Verschwinde! Bitte... verschwinde.
Ein Schrei!
Ich stehe vor meinem jüngeren Ich und es weint.
Was hast du nur getan?

Once Upon A Time.


Lasset uns knuddeln! war schon immer meine Devise.


Und zum Bowlen braucht man einfach einen weißen Strohhut.


Kurze, rote Haare - unpassender hätte es nicht sein können.


Duckface -*uhuuu* Okay, der Schmollmund fehlt leider.


Und heute? Heute knuddel ich immer noch gerne, würde auch noch meinen Strohhut tragen ohne ersichtlichen Grund, aber nie wieder rote Haare. Und das Duckface?

Ente, Ente, Ente, Ente...



KOBRA! Kssss...



Schön, wie gekonnt ich mich von dem abhalten, was eigentlich getan werden sollte. Kennt ihr das, wenn ihr euch Bilder von damals anguckt und euch so denkt "Gott, war das peinlich!", obwohl ihr es damals total klasse fandet? Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, kann ich nicht nachvollziehen, dass ich diese 10 Euro für den Hut ausgegeben habe. Rote Haare... schlimm, schlimm, schlimm. Zumindest bei mir. Aber die Haare mussten gekürzt werden. Mit diesen Haaren war ich mal auf einem Konzert und wollte headbangen. Tut das mal mit kurzen Haaren und ihr werdet euch nie wieder die Haare so kurz schneiden lassen wollen.
Mir fehlen irgendwie die Bilder aus meiner Hopper-Zeit, wo ich noch alle 5 Minuten in den Spiegel geschaut habe, um die Haare und den Lipgloss zu überprüfen. Aus heutiger Sicht wirkt es so unglaublich bescheuert, aber ich denke, man sollte in seiner Jugend alles ausprobiert haben, was man ausprobieren will.
Es ist so krass, wie schnell sich die Kinder heute entwickeln. Momentan habe ich eine Schülerin, die ich seit über einem Jahr unterrichte. Sie wirkte immer so süß und unschuldig auf mich und dann kam die letzte Stunde. Und da stand sie mit Stiefeln und Kleid und Schmuck; da sah sie dann aus wie eine junge Frau. Wieso sind wir nicht so in der 7. Klasse rumgelaufen?

Das Handtuch vor mir macht mir irgendwie Angst...es sieht aus dem Blickwinkel so aus, als sei es ein zusammengeschlagenes Gesicht. Ich bin nur übermüdet.

Ja...7. Klasse...holy moly. Ich sehe es vor mir...tourpierte Haare, Tolle, halbe Flasche Haarspray, smokey Eyes, rote Lippen, schwarzes T-Shirt mit Glitzeraufdruck. Dazu eine weiße Winterjacke mit Fellkragen. Und bloß nicht die Jacke richtig zu machen - man muss ja Ausschnitt zeigen!
In der 9. Klasse wurde ich vernünftiger. Lag wahrscheinlich an Nightwish.
Aber ich erinnere mich noch an eine Aktion, wo wir Mädels alle mit einem extra großen Ausschnitt in die Schule kamen, nur um unsere Klassenlehrerin zu ärgern. Irgendwie unverständlich für mich aus heutiger Sicht betrachtet.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die letzten vier Jahre wie im Flug vergingen. Wahrscheinlich, weil so viel passiert ist. So viel... ich muss grad an einen Traum von mir denken, in dem ich von Zombies verfolgt worden bin; war ziemlich cool.
Ich muss wieder mehr träumen bzw. mein Traumgedächtnis wieder trainieren. Das geht! Zumindest bei mir. Vielleicht träume ich diese Nacht ja was nettes. Zombies wären cool. Mit Strohhüten. Und Kobras. Und silikonfreiem Shampoo. Und in der Ferne sehe ich die beiden auf einem kleinen Hügel sitzen, wie sie Arm in Arm den Sonnenuntergang beobachten.

Room of Angel & Infos zum ZUSCHAUERTREFFEN in Hamburg

i don't feel enough for you to cry. oh well, good-bye.





Wie unglaublich passend, dass der Gitarrist ein wenig wie Walter Sullivan aussieht, nur mit Bart.
Ich komm grad überhaupt nicht klar; es klingt so unglaublich genial! Zwar nicht mehr nach Akira Yamaoka, aber trotzdem unglaublich stimmig und episch. Fehlt nur noch die Stimme von Tarja Turunen; ich glaube, dann wäre es pure epicosity.

-------------

Heute werde ich dann auch endlich meine verdammte Hausarbeit beenden, Dienstag bin ich sie dann endlich los.
if my 'hausarbeit' had a face, i would punch it!
Und dann freue ich mich auf eine Menge toten Raum!
Hatte ich auf dem Blog auch schon erwähnt, dass es im Dez. '11 oder Jan. '12 ein Zuschauertreffen in Hamburg geben wird? Das ganze wird dann an ein Event der Künstleragentur meshwork gekoppelt. Auf dem Event wird es drei musikalische Acts geben. Beginnen wird das Event mit einer Vernissage zweier Künstler.
Es wird ein hamburgerisches Hip-Hop-Duo auftreten, mit ziemlich abgefahrener Bühnenshow (Plüsch-Frosch-Kostüme und bunte Shorts klingen gut.) und anspruchsvollen Texten. Es wird düsteren Electro Rock geben und auch Decoy Octopus werden auftreten; so sollte für jeden was dabei sein und das ist auch das Konzept von meshwork - Menschen aus allen verschiedenen Bereich zusammenbrigen.
Die Bilder der einen Künstlerin habe ich noch nicht gesehen, aber wenn sie Luftballons mit Totenköpfen ersetzt, könnte das bestimmt sehr interessant werden, und auf jeden Fall meinen Geschmack treffen.
Ich freu mich auf jeden Fall schon riesig darauf und hoffe, dass viele von euch kommen werden und auch noch abends mit auf dem Event dabei sein werden - ich verspreche euch, dass es sich lohnen wird (Das Event kostet auch nur 12€, was für solch einen langen Abend definitv nicht zu viel ist.)!
Das Event wird wohl gegen 21Uhr starten, hoffentlich im Grünspan, aber das steht noch nicht fest; für das Zuschauertreffen hatte ich bisher eine Zeitspanne von 16-19Uhr angelegt.
Alles weitere folgt in einem Info-Video mindestens einen Monat vorher, wo es auch eine Verlosung geben wird, betreffend des Events, aber auch betreffend des kommenden Decoy Octopus' Albums.

Ihr dürft gespannt sein. (;

Morgendliche Prokrastination



Irgendwann ist uns die Empathie abhanden gekommen... mit der wachsenden Gier?

Wir haben alles und doch niemals genug.

I am the second X-Man

Behind the Scenes...




Das im Video zu sehende Bild wurde verworfen, aber hier ist ein Teil des neuen Bildes:



Tausend Dank an Fiffi! ♥

Man kommt ja nicht drum herum...

Um den Papstbesuch. Man interessiert sich nicht dafür, und dennoch bekommt man überall davon mit. Ich hab mir also eben ein paar Videos auf Youtube dazu angeschaut.

"Es ist wundervoll, wie friedvoll hier alle miteinander umgehen." (So in etwa der Wortlaut.)

Bedarf es erst solch eines Events, damit wir uns nicht gegenseitig die Köpfe einschlagen? Können wir nicht einfach nur nett miteinander umgehen? Abgesehen davon; ist dann im Stadion alles nett und danach hassen sich wieder alle?
Ich selbst bin ja auch getauft und katholisch erzogen worden, bis ich entsprechend rebelliert habe und meine Mutter dann merkten, dass es nichts bringt, mich weiterhin in die Kirche zu schleppen.
Was mich damals schon immer in der Kirche, war folgendes 'Ritual':
Der...Pfarrer? Priester? beendete den Gottesdienst und redete irgendwas davon, dass der Frieden mit uns sein möge und plötzlich fingen alle sich die Hände zu schüttel und jedem ehrwürdig den Frieden zu wünschen.
Sobald man aber die Kirche verlassen hatte, wurde man nicht mal mehr mit dem Allerwertesten von den Leuten angeguckt.
Muss ich das verstehen? Ich fand's irgendwie immer belustigend, wie mein Vater sich immer in eine Ecke der Kirche setzte, damit ihm niemand die Hände schüttelt; weil ihm das einfach zu dämlich, vor allem zu heuchlerisch war; verständlicherweise.
Ich verstehe einfach nicht, warum wir einen 'höhren' Grund brauchen, um nett zueinander zu sein. Abgesehen davon - warum sollte ich vollkommen fremden Menschen den Frieden wünschen? Gut, ich kann alle Menschen lieben oder sie können mir auch relativ egal sein und ich stehe ihnen einfach neutral gegenüber, aber dieses "Wir lieben uns ja alle, weil wir fromme Christen sind, aber solltest du Hilfe brauchen, bekommst du meine nicht." finde ich einfach nur lachhaft.
Es sind natürlich nicht alle so. Ich habe auch nichts gegen Christen oder anderen Gläubigen, weil ich einfach schon oft genug gesehen habe, wie heilsam Religion für manche Menschen sein kann.
Ich finde es aber auch nicht gut, dass der Papst wohl die ganzen Missbrauchsfälle lieber totschweigt, als mal richtig Stellung dazu zu beziehen. Aber das ist wohl das selbe wie mit der Verhütung u.ä. (?). Als der Papst mal in Polen war, mussten alle Tampon-Werbungen im Land entfernt werden.
- Eh...hallo? Was bitte? Steht in der Bibel geschrieben, dass der Tampon des Teufels Werk ist und somit nicht benutzt werden darf?
Die Mädels, die im Video so begeistert von der Messe waren, benutzen bestimmt Tampons! Klingt jetzt vielleicht nach einer Unterstellung, aber alle Mädels, die das hier lesen, werden verstehen, warum ich dies schreibe. (;


"Es gibt keine andere als die Kirche, denk ich mir mal, trotz vieler Probleme, die doch die Menschheit zusammenhalten kann in diesen schwierigen Zeiten. Und deshalb sollte man als Gläubiger auch etwas hier mitnehmen."
Die Kirche hält die Menschheit zusammen? In diesen schwierigen Zeiten? Wo immer noch Glaubenskriege ausgefochten werden? Wo ich zu hören bekomme, dass Kinder Angst haben, sich zu ihrem Glauben in der Schule zu bekennen, weil sie ausgegrenzt werden könnten?

Was ich auch nicht verstehe - warum müssen wohl unsere Politiker bei der Messe anwesend sein? Religion und Politik sollen doch getrennt werden, oder sind es bei uns alles Gläubige?
Es wäre schön zu sehen, wie sich mal Westerwelle und der Papst sich mal die Hände schütteln würden; und zwar ehrlich.
Ich verstehe auch nicht, was so schlimm an Homosexualität sein soll.

Und wieso durfte er eine Rede im Bundestag halten? Nochmal: Kirche und Politik sollten doch eigentlich streng getrennt werden, oder nicht? Gibt es nicht sowas wie eine Religionsfreiheit? Und ich glaube nicht, dass ein Oberhaupt des Islams im Bundestag eine Rede halten dürfte. Man kann das ganze natürlich so legitimieren, dass der alte Herr dort seine Rede als Staatsoberhaupt von Vatikanstadt hielt. Wenn dem so war - wie viele würden es aber tatsächlich so auffassen?

Auf die Finanzierung des ganzen Spektakels will ich gar nicht mehr weiter eingehen; nur eins - es wäre nur gerecht, wenn nur diejenigen dafür zahlen, die wirklich gläubig sind und den Papst auch sehen wollen, aber was generell teilweise mit dem Finanzen auf der Welt los ist...

Irgendwie ist die Kirche ein nicht begreifbares Phänomen... vielleicht wäre der Fall was für Jonathan Frakes. Er könnte vielleicht mal die meisten Menschen darüber aufklären, dass Weihnachten auch gar kein christliches Fest ist, sondern eigentlich die Wintersonnenwende gefeiert wurde. Aber gut, es ist ja auch kaum noch ein christliches Fest. Eher das Fest des Kapitelismus.
Damals waren Feste noch magisch...

Aber wie gesagt - es ist auch nicht alles schlecht, was die Christen tun, und weil es welche gibt, die Kinder missbraucht haben, muss man nicht gleich eine ganze Religion schlecht reden, oder sind jetzt alle Islamisten Selbstmordattentäter? Ich denke nicht.



Jap, das Lied ist von einer christlichen Band - ich finde es trotzdem schön.

I am the first X-Man.


That joke's ahead of our time but you still gonna die!



after you synchronize, leap of faith. nod at the bird and people die, everywhere people die...



Tausend Dank an Fiffi für die Bearbeitung!
Wieso, weshalb, warum und so erfahrt ihr nächsten Monat.

Ein Wochenende in meinem Leben.

Es ist nicht so, als würden sie alle so aussehen; manchmal gammel ich am liebsten auch nur im Bett rum, und lese die Bücher, die mir in die Hände fallen oder schau mir eine Serie komplett an, wie z.B. Six Feet Under. Gut, diese Serie habe ich nicht an einem Wochenende geguckt, weil sie einfach zu umfangreich ist, aber halt so in etwa. Ihr wisst, was ich meine.

Jedenfalls musste ich Samstag um 4Uhr aufstehen, weil ich in ein kleines Kuhkaff – eigentlich ein Kurort – gefahren bin, um mir eine potenzielle Ausbildungsstelle anzuschauen. Da ich dauernd gefragt werde, was ich nach dem Studium machen will:
Ich will mein Studium in spätestens einem Jahr abbrechen und dann eine Ausbildung im Bereich der Logopädie machen. Zwar bringt mir Philosophie sehr viel Spaß, aber ich habe im Nebenfach leider weder Germanistik noch Erziehungswissenschaften wählen können, weil mein Abi zu schlecht war.
Also kümmert euch um einen guten Abschluss, damit euch später alle Türen offen stehen! Man kann nie wissen, was man später machen will.
Ich wusste nach dem Abi auch noch nicht, wo es hingehen sollte, weshalb ich mir dachte „Hey, studiere Philosophie, um ein wenig deinen Horizont zu erweitern und um ganz viele open-mindete Menschen kennenzulernen!“
Aber ich weiß nun, wo es hingehen soll und ich weiß nicht, warum ich noch länger warten sollte mit der Ausbildung, wenn sich dieser Weg richtig anfühlt. Es bleibt halt nur noch die Frage, wo ich die Ausbildung machen werde.
Die Schule, die ich mir angeschaut habe, war total schön. Alles war so liebevoll eingerichtet; ich habe mich wie in meiner Grundschule gefühlt – selbst ein Regal für die Klassenbücher hatten sie dort! (Wann habe ich das letzte Mal ein Klassenbuch in der Hand gehalten? Vor 5 Jahren?!) Auch das Konzept, dass die innere (Atmung) und äußere Bewegung in Einklang gebracht werden soll, fand ich total interessant!
Nach der Besichtigung habe ich ein paar Freunde getroffen; vor allem hatte ich mich auf einen Freund gefreut, weil ich ihn seit zwei Jahren nicht mehr gesehen habe, aber all unsere Insider waren noch da und es war einfach nur geil, draußen zu sitzen, zu quatschen und darüber zu rätseln, warum die Kinder vor uns so ein seltsames Spiel gespielt haben, das keinen Sinn ergab. Dann war noch eine Freundin dabei, mit der ich an To Write Love On Her Arms arbeite; diesbzgl. habe ich nun auch noch sooo viele Idee für das Video und...hach, ja. Einfach nur schön.

Uuuuh, der Zug fährt los. Ich sitze grad in der Bahn, tippe das hier schon mal ab und höre im Hintergrund den Literal Assassin's Creed Revelations Trailer – irgendwie geht der mir nicht mehr aus dem Kopf.

Jedenfalls war es einfach nur wundervoll die Leute alle mal wiederzusehen. Und heute war ich im Studio mit meiner Gesangslehrerin, weil wir was aufnehmen wollten, haben aber den Plan komplett über Board geworfen und werden nun was anderes machen. Am meisten freue ich mich schon darauf, wenn wir Room of Angel aus Silent Hill: The Room machen werden. Dann setze ich mich auch mal wieder richtig ernsthaft an das Klavier; mal schauen, wie es läuft. Das letzte Lied, wo ich mich selbst begleitet habe, war I'm With You von Avril Lavigne... hach ja, Avril war ja auch so eine Heldin meiner Kindheit, aber mittlerweile mag ich ihre Musik nicht mehr so. Sie klingt mir irgendwie zu poppig...weniger natürlich. Ich weiß auch nicht.
Oh, und sie, meine Lehrerin, hat sich total über das Bento gefreut. :D Und sie kann nun bestätigen – meine Mutter macht die geilsten Frühlingsrollen, die es gibt.





Dann gab es ja schon diverse Anfragen, ob ich nicht mal ein Zuschauertreffen machen will. Es wird nächstes Jahr auf jeden Fall eins geben. Geplant sind aber mehrere, in verschiedenen Städten Deutschlands, da ich – sofern ich Zeit habe – mit der Band Decoy Octopus (Ja, der Name ist von Metal Gear Solid inspiriert; so wie das ganze kommende Album) auf Tour gehen werde und davor einfach die Zuschauertreffen abhalten wollte. Und wer von euch Bock hat, kann gerne mit auf das Konzert abends kommen! :D
Ihr könnt HIER ein wenig reinhören in die Musik.


Ich kann es ja kaum abwarten, bis Dead Space 2 bei mir ist; ich will dieses Spiel endlich spielen! Und ich bin so unglaublich gespannt auf Isaac. *-*
Naja, aber alles weitere kommt dann im Info-Video, das ich evtl. morgen, also Montag, machen werde. Oder Dienstag, mal schauen. Heute mache ich nichts mehr. Oh, doch! Den Nachhilfeunterricht für morgen vorbereiten. Da will mir einer noch sagen; Lehrer haben nichts zu tun. Gut, man kann es auch mit der Vorbereitung lassen, aber das erachte ich nicht als sonderlich klug – bringt dann beiden Parteien weniger Spaß und jaha: Lernen macht Spaß!

Gut, dass ich voll keine Ahnung habe, wann ich eigentlich zu hause sein soll...ich glaube, in 7 Minuten sollte der Zug angekommen sein...aber ob noch ein Bus fährt, bezweifle ich – ist halt Sonntag Abend. Aber dann laufe ich, mit Toby im Ohr.
Er soll bitte mal nach Deutschland kommen. Nerv ich eig schon mit meinem Fan-Girl-Gehabe? Falls ja... tut es mir nicht leid.

Nun gut, dann beende ich hier das Schreiben, mir kommt die Gegend irgendwie bekannt vor, auch wenn es stockduster da draußen ist. Ey, ich bin so eine Navigations-Legasthenikerin, das geht mal so rein gar nicht klar! Fragt mich niemals nach dem Weg; ich werde euch in euer Unglück stoßen.
So, nun höre ich aber auf. xD

Over and out.~

And I just made you to hurt myself

Aktueller Ohrwurm




An der Stelle ein kurzes Nacht-Random-Dings:

Heute Abend soll die TWLOHA-Seite endlich online gehen (Special Thanks an 0Fiffi0 und AkiraSCII!)! Ich bin schon total aufgeregt; vielleicht habe ich deshalb die letzten Nächte so mies geschlafen? Ich weiß es nicht. Aber ich denke, sobald alles steht, ist schonmal eine große Sache abhakt und dann setze ich mich auch wieder an Amnesia ran, denke ich, obwohl ich immer noch keinen Bock darauf habe. Die LPs dazu sprießen momentan auch so dermaßen aus dem Boden, wo ich mir so leicht denke "Eh...da habt ihr doch eh genug Input, evtl. auch von Leuten, die mehr Spaß daran haben." Umso mehr freue ich mich auf Dead Space 2, was der liebe AkiraSCII für mich in den Staaten bestellt hat. Hier in Deutschland sind die Preise für die Collector's Edition ja mal sowas von brutal; Übersee zahlt man ca. nur Drittel, aber demenstsprechend dauert der Versand auch viel länger, aber damit kann ich leben. Ich hoffe nur, ich kann irgendwie nachträglich deutsche Untertitel hinzufügen - ansonsten muss ich das per Hand machen und das wird viiiiiel Arbeit. Eine Live-Übersetzung wäre vielleicht für manche nicht so pralle, weil ich eher sinngemäß übersetze und weniger Wort-für-Wort.
Ach ja, nun kann auch alles auf Breitbild gespielt werden, weil ich nun einen neuen Bildschirm habe und auch meine RAM erweitert habe; alles dank Akira. ^__^
Den Nerd TAG muss ich demnächst auch noch drehen, bin ja wieder von funnypilgrim getagged worden. Mal schauen, wie ich mit der Kamera umgehen kann - sonst muss das Standbild herhalten. Ich habe so unglaublich viel Respekt vor den Menschen, die einfach mit ihrer Kamera sprechen können und dann auch entsprechend die Linse anstarren. Irgendwie ist das total seltsam für mich. Ansonsten müsst ihr weiterhin meiner Stimme lauschen.

There is no you - there is only me. There is no fucking you - there is only me!

Das Lied ist so endgeil. Die Lyrics, die Instrumente, Trents Stimme... Naja, ich glaube, es gibt eig so gut wie kein Lied, dass ich nicht von Nine Inch Nails mag. Manchmal hat man das Glück, Interpreten zu finden, die zu einem passen wie die Faust auf's Auge.
Habt ihr solch eine Band und wenn ja, welche? (:

Oah, und dann habe ich auf Youtube gestern einen Kanal gefunden, wo man praktisch alle Ocean Girl Folgen finden kann! Ich bin so glücklich. Das war damals meine absolute Lieblingsserie neben Spellbinder.
Ocean Girl war so tiefgründig und schon damals ging es um den Umweltschutz, aber auch um so viele andere Dinge, wie Respekt, Freundschaft, halt um das, was wirklich im Leben zählt. Die alten Serien haben etwas, was die neuen nur noch selten haben. Obwohl ich sagen muss, dass ich unter den neuen Serien vor allem Six Feet Under unglaublich schätze. Keine Serie war so deprimierend und wunderschön zugleich.

Ach ja, und ich freue mich riesig auf den neuen Roman von Sebastian Fitzek! Der wird auf jeden Fall in einer Nacht durchgelesen! Ich bin dem Fitzek so dankbar...durch seine Bücher habe ich irgendwie wieder die Liebe zum Lesen gefunden. Als kleines Kind habe ich zwar auch sehr viel gelesen, bis zu meinem 12. Lebensjahr, glaube ich, aber das ließ dann immer mehr nach. Und dann kam der Fitzek. Zwar schreibt er nur 'Psychothriller', aber er schreibt so unglaublich gut!

Ich glaube, ich gehe jetzt schlafen. Bzw. ... ich werde es versuchen. Morgen früh erstmal ab zum Friseur, ich brauch ein Pferd. Denn meine Markenschuhe kaufe ich nur bei FlintSimpson!

Randomblah vom 31.08.

Hallöchen ihr Lieben~

Ich wollte nur Bescheid geben, dass in nächster Zeit wenige bis keine Videos von mir kommen werden, weil ich einfach zu sehr mit meiner Hausarbeit und TWLOHA beschäftigt bin.
Irgendwie habe ich momentan auch nicht sonderlich Lust am Aufnehmen, da mir die anderen Dinge, die ich halt tue, einfach mehr Spaß machen; jaha, sogar meine Hausarbeit. Es geht dabei um Entwicklungshilfe für Südafrika. Ihr kennt ja bestimmt die Organisationen wie 'Brot für die Welt' etc. pp. und die meisten denken halt, wenn sie spenden, haben sie geholfen und gut ist.
Ich erinnere mich noch an den Erdkunde LK, wo ein Schüler meinte "Wir müssen einfach die ganze Fläche Südafrikas mit Essen bedecken!". Klar, die Menschen hätte für einige Zeit ausreichend Nahrung; das ist halt das, was man sieht. Was man nicht sieht, ist, dass diese Menschen somit nicht lernen, sich selbst zu helfen und das kann fatale Folgen haben. Meiner Ansicht nach ist es auf jeden Fall ein extrem spannendes Thema und auch wenn viele Wirtschaft als trocken und langweilig ansehen, finde ich es irgendwie gar nicht so unspannend. Naja, Mathe habe ich ja auch geliebt. x)

Die To Write Love On Her Arms Fan Page läuft auch viel besser, als eigentlich gedacht. Wir arbeiten auch schon an einer richtigen Homepage, wo wir dann Infos, ein Forum und einen Blog zur Verfügung stellen werden. Ich bin total aufgeregt deswegen und habe auch schon ganz viele tolle Ideen und hoffe, dass sie auch alle realisierbar sind. Am liebsten würde ich für ein paar Monate in die USA, bei TWLOHA mal als Praktikantin arbeiten, aber ich kann leider kein Geld zaubern und da das ganze nicht bezahlt wird...mal schauen. Ich hoffe auf jeden Fall, dass wir hier solch eine Gemeinschaft aufbauen können, dass TWLOHA hier was offizielles starten werden; das wäre einfach nur weltklasse! Ich bin auch so unglaublich dankbar, dass mir so viele Leute bei dem Projekt helfen - sei es Mundpropaganda oder direkte Hilfe wie Aufbau der Website, grafische Sachen, Übersetzungen und Informationsbeschaffung etc.. Das ist einfach nur klasse von euch! ♥

Naja, aber genau deshalb habe ich momentan auch nicht so den Kopf für's Aufnehmen.
Neben all dem muss ich ja noch irgendwie Zeit für meine sozialen Kontakte finden, ich muss arbeiten und ich arbeite immer noch an der Überraschung, die ja kommenden Monat hochgeladen werden soll. Dann soll ich beim Terranigma LP von VoiceoftheNorthwind einen Charakter synchronisieren - keine Ahnung, wann ich das eigentlich machen soll. Und eigentlich wollte ich von Suishomaru noch die beiden Elements Destiny Teile privat durchspielen, so wie Resident Evil 4. Das kann ich dann wohl vergessen. Sui, warum hast du das Spiel nicht für den Game Boy rausgebracht? Dann könnte ich es immer unterwegs spielen! 8D
Ach ja, und dann wollte ich noch ein Gedicht vertonen, gut eigentlich sind es zwei.

Oah, und ich freue mich so auf den neuen Roman von Sebastian Fitzek! Der Augenjäger kommt Ende September raus. Ich werde mir auf jeden Fall demnächst das Buch vorbestellen. Ich LIEBE die Bücher vom Fitzek, auch wenn so einiges in seinen Romanen nicht mehr so überraschend ist (nachdem ich Der Seelenbrecher las), zumindest für mich. Aber ich denke, dass jeder Autor sich im Schreiben weiterentwickelt und ich ganz zuversichtlich bin, dass ich positiv überrascht sein werde.

Das reicht jetzt aber, ich mach mich wieder an meine Hausarbeit. Ich versuche, sie in zwei Wochen fertig gestellt zu haben, damit ich wieder aufnehmen kann. (;

Over and out.~

Zuletzt gehört:
Schon wieder den Literal Assassin's Creed Revelations Trailer; die Live-Version.

Was ich jetzt doch mal loswerden muss...

Ob sich jetzt die RTL/gamescom-Sache wieder im Sande verläuft?
Für Rainer Schauder ist die Sache wohl abgeschlossen; er habe wohl alles erreicht, was er wollte und  zwar, dass wir auf uns aufmerksam gemacht und uns beschwert haben.
Wenn das das Ziel war, finde ich es irgendwie ziemlich schade.
Das Hauptproblem ist nicht, dass RTL abermals Lügen und Vorurteile verbreitet und damit eine sehr große Menschengruppe mit ihre Beitrag angriff - es geht doch auch darum, dass jegliche Richtigstellungen unsererseits einfach wieder verschwinden mussten und RTL selbst nicht wirklich dafür gerade stehen musste!
Giga musste ihren Bericht löschen und zensieren, obwohl sie gegen keine Rechte verstoßen haben - was sie taten, fiel unter das Zitatrecht. Zumal...wie war das mit der Pressefreiheit?
Pressefreiheit, die uns wohl nicht zugestande wird, oder sofort im Keime erstickt wird.
Was soll das?! Die NLM geht gegen Schleichwerbung vor, aber wenn sich eine große Masse von Menschen in ihrer Menschenwürde angegegriffen fühlt, ist es in Ordnung?
Der Beitrag von RTL war kein bisschen humorös - ihre 'Entschuldigung' dagegen war der reinste Witz! Aber ich finde, Barlow hat das wirklich sehr schön zusammengefasst:






Es kann doch nicht sein, dass Institutionen, die viel Geld haben, machen können, was sie wollen! Wir haben auch Rechte, die wohl aber erst zum Tragen kommen, wenn wir erst in großen Massen darauf aufmerksam machen! Genau deshalb unterstütze ich auch das Vorgehen gegen RTL so sehr, weil ich eigentlich damit das Ziel verfolge, den Menschen zu zeigen, was RTL tatsächlich für Absichten hat, sodass die Menschen aufhören, diesen Sender zu gucken und mehr von ihren Rechten gebrauch machen! Klar, eigentlich ist es ganz einfach: RTL nicht mehr gucken.
Alle meinten auch, dass die Demos gegen Atomstrom eh nichts nützen - dabei müsste man kollektiv einfach keinen Atomstrom mehr beziehen, um der Atomlobby die Lebensgrundlage zu nehmen und gleichzeitig informieren, warum man keinen Atomstrom benutzen sollte und das Alternativen genauso gut funktionieren!
Wir müssen RTL nicht hacken oder nun überall propagieren "Scheiß RTL, fick dich!", auch wenn ich Hackeraktionen begrüßen würde: RTL hacken und das Sendeprogramm einfach mal derartig manipulieren, dass Sendungen gezeigt werden, die das Volk mal wirklich aufklären.
Für mich geht es um Aufklärung und das daraus resultierende Handeln und nicht um Beleidigungen; das sind eh die Argumente derer, die Unrecht haben (Jean-Jacques Rousseau)!
Und ich seh es nicht ein, dass auf 'dem kleinen Mann' rumgehackt wird und er seine Rechte nicht nutzen darf, weshalb wir weiterhin kollektiv dagegen vorgehen müssen und nicht klein bei geben sollten, egal was kommt!
Wir haben das Recht, das Volk mit der Wahrheit zu konfrontieren und dabei die Lügen zu zitieren, um unsere Aussagen zu belegen! Wir haben das Recht auf die Unversehrtheit unserer Menschenwürde, also lasst uns verdammt nochmal darum kämpfen!

Morgendliche Prokrastination (Kommentare meinerseits in Kursiv)

[TUSSI]

[x] Du besitzt ein Handy. lol?!
[x] Du besitzt etwas von H&M / C&A.
[x] Du besitzt etwas von Pimkie / Orsay / New Yorker etc.
[x] Du besitzt Markenartikel (Dolce & Gabbana / Gucci / Chanel etc.). Zählt Kleidung von Joop? Gott, ich war so ein Modeopfer...
[x] Du gehst gerne shoppen. Ich stehe gerne stundenlang in der Buchhandlung und schmöker ein wenig...
[x] Du magst MTV / Viva.
[ ] Du schaust gerne 'Sex and the City'.
[ ] Du wurdest schon einmal Schlampe genannt. Und es war ernst gemeint.
[ ] Du gehst regelmäßig ins Solarium.
[ ] Du achtest auf Mode / neue Trends.


[GOTH]

[ ] Deine Lieblingsfarbe ist schwarz. Meine ehemalige Französischlehrerin liebte auch schwarz und war kein Goth.
[x] Du liebst Rosen und Patchouli.
[ ] Du liebst Lack / Leder / Spitze / Satin / Samt etc.
[x] Du hast schon einmal über den Tod / Suizid nachgedacht.
[x] Du gehst gerne auf Friedhöfe. Das übliche Klischee.
[x] Du besitzt etwas von XtraX.
[x] Du trägst gerne viel Schmuck.
[x] Du hast schon einmal schwarzen Lippenstift getragen. Und das tut man nur als Goth! Es ist ja nicht so, als hätte Beyoncé schwarzen Lippenstift im Musikvideo zu Telephone getragen...
[ ] Du hasst die gesamte Menschheit.
[ ] Du bist Atheist / Satanist / stolzer Heide. Agnostiker


[PUNK]

[x] Du trinkst gerne Bier. Wer nicht?
[ ] Du magst Kariertes.
[x] Du magst Nieten.
[ ] Du hasst Kommerz. Als würden das nur Punks...
[ ] Du hasst Autorität.
[x] Du hast / hattest / willst blaue, pinke, rote, lila oder grüne Haare.
[ ] Du verprügelst gerne Neo Nazis / "Gangstas". Was zur...?!
[ ] Du trägst Doc Martens.
[ ] Du hast Piercings
[ ] Du bist immer / oft (AN)[g][b]etrunken.


[NERD]

[x] Du liebst Computer. Noch mehr liebe ich meinen Laptop.
[x] Du liebst Bücher.
[ ] Du magst Harry Potter.
[x] Du musst eine Brille tragen. Weil ich eine Sehschwäche habe, nicht weil ich ein Nerd bin!
[ ] Du bekommst oft gute Noten. Man könnte auch einfach nur ein Genie sein...
[ ] Du schleimst dich gerne bei Lehrern ein.
[ ] Es ist dir egal wie du aussiehst.
[ ] Du machst immer deine Hausaufgaben.
[x] Du lernst gerne.
[ ] Du fehlst nie in der Schule. Irgendwann wird man immer mal krank.


[EMO]

[ ] Du bist oft traurig / frustriert. Klingt eher nach Depression, was jeden Menschen treffen kann?!
[ ] Du besitzt eine Brille mit dicken schwarzen Rändern. Nein, meine Brille hat einen dünnen, dunkelpinken Rahmen.
[x] Du magst Punkte / Streifen / Sterne etc.
[x] Du weinst schnell.
[ ] Du hasst es Emo genannt zu werden. Nein, mittlerweile lache ich darüber.
[ ] Du willst / trägst mindestens ein Lippenpiercing
[x] Du hast schonmal ein trauriges Gedicht geschrieben und besitzt ein Tagebuch.
[ ] Du hast ein aufwendiges MySpace Layout. Ich habe schon lange kein MySpace mehr, aber mein Youtube Layout ist sehr aufwendig gewesen.
[x] Deine Haare sind / waren schwarz gefärbt.
[x] Du hast/hattest blonde, pinke, lila oder rote Strähnchen / Extensions.


[GANGSTA]

[x] Du liebst Autos. Ich brauch keins, will auch keins, aber Autos können so unglaublich sexy sein.
[ ] Du magst goldene / silberne Panzerketten.
[ ] Du warst / bist in einer Gang.
[ ] Du kannst rappen / Breakdancing. Wäre toll, könnte ich rappen.
[x] Du trägst Baggypants und T-Shirts, die zu groß sind. Klar, ist doch ultra gemütlich!
[ ] Du trägst deine Schirmkappe schräg auf dem Kopf.
[x] Du sagst mehrmals am Tag "Yo" / "Alter" / "krass" / "Ich schwör".
[x] Du weißt, dass Tupac und Biggy tot sind. Musikalisches Grundwissen bzgl. neuer Musik?!
[ ] Du benutzt nie Kopfhörer, selbst wenn du unter Leuten Musik hörst. Ich höre fast nur mit Kopfhörern.
[x] Du gestikulierst viel während du redest. Das tun irgendwie alle Philosophen, die ich kenne... die Rede wird damit nur perfekt unterstützt.


[HARDCORE]

[x] Du liebst laute Musik.
[ ] Du magst Bandanas.
[ ] Du mochtest / magst die Ninja Turtles. Was? x'D
[ ] Du trainierst deine Muskeln. Was...? x'DD
[ ] Du trägst fast immer ein Bandshirt.
[ ] Viele(thihi fast alle) Leute haben Angst vor dir.
[ ] Der Moshpit ist dein Zuhause. Lieber erste Reihe, wo man in aller Ruhe headbangen kann.
[ ] Du hast ein Tattoo an der Wade.
[ ] Du trägst Flesh Tunnels.
[x] Du trägst die Kapuze deines Pullis meistens / gerne auf dem Kopf. Dafür sind Kapuzen da?


Was bin ich nun?

Zuletzt gehört und nun in Dauerschleife:

Bunte Blätter aus Glas

Ich fragte meine Mutter, wo sich der alte Professor befand, der bei uns zu Besuch war. Sie entgegnete mir, er befände sich im Keller, weil er dort seine Ruhe hatte.
Ich ging die Holztreppen hinunter. Es war kühl, aber es fühlte sich freundlich-warm an.
And this is not the time to wonder and this is not the time to cry..., ertönte es aus dem Radio, zu welchem ich ging, um es leiser zu stellen und doch stellte ich es nicht leiser, weil es das falsche Radio war. Das richtige Radio wollte ich nicht anrühren, weil es im Blick des Professors war.
Er hatte weiße Haare, einen weißen Vollbart und trug eine nahezu rahmenlose Brille. Die bunten Wände übermalte er mit weißer Farbe. In einer Ecke stand ein Modellbaum aus goldenem Draht und bunten Blättern aus Glas in Form von Würfeln. An den Wänden hingen ein paar bunte Lichterketten.
Ich setzte mich auf den kalten Boden und erzählte ihm, dass ich eine außergewöhnliche Entdeckung gemacht habe und erhofft mir dadurch seine Anerkennung, doch er brummte nur zustimmend und malte unbeirrt weiter.
Ich nahm die gläsernen Blätter des Baumes in die Hand und sprach, doch ich hörte es kaum...
'... aber ich verletze damit doch niemanden, oder?', fragte ich den Professor und blickte ihn hoffnungsvoll an. Er hörte auf zu malen und blickte mich ruhig an. Mit genau solch ruhiger Stimme sprach er, doch verzerbrach der kleine Hauch von Vorwurf das Glas, in dem sich die Wahrheit befand: 'Nein, du verletzt niemanden. Du brichst Herzen.'





Kurze Infos & neues Layout

Hallöchen ihre Lieben!


Erstmal wollte ich Bescheid geben, dass ich evtl kommende Woche nichts hochladen werde, weil ich zu der Zeit ja Besuch aus Alaska habe, wieder arbeiten und an meinen Hausarbeiten schreiben werde. Zwar war die Aufnahme zum Coop-Mode von Portal 2 für Dienstag angelegt, aber ich gehe stark davon aus, dass das auch verschoben wird; zumal mein Kumpel noch nie Portal gespielt hat und sich erstmal im Single-Player-Mode 'einarbeiten' will.
Vielleicht schaffe ich es, die erste Folge zum Vote-Lp aufzunehmen und hochzuladen, aber da will ich nichts versprechen. Ich gehe mal davon aus, dass F.E.A.R. oder Amnesia gewinnen wird. Falls es F.E.A.R. werde sollte, werde ich eh erstmal ein wenig üben müssen. Ich hatte in letzter Zeit nämlich Max Payne gespielt (Eine Review zu den Spielen und dem Film werden folgen.) und ich glaube, da dürfte das Kampfsystem ziemlich ähnlich sein. Mon dieu, bin ich oft gestorben! x.x Aber die Bullet-Time-Moves bringen unglaublich viel Spaß. Naja, so viel erstmal dazu.

Dann zu dem Layout, was meinen Laptop betrifft und da brauche ich eure Hilfe, wenn ihr euch damit auskennt.

Momentan sieht es so aus (Klickt auf das Bild, damit es größer erscheint.)










So; meine Frage wäre nun, wie oder wo ich es einstellen kann, dass grundsätzlich die Ordner so und so aussehen, dass Musikdateien ein bestimmtes aussehen haben etc. pp..
Ich habe schon stundenlang das Internet durchforstet und ab und an für einzelne Dinge ein paar Hilfen gefunden, aber halt nicht für alles. Für den Mac soll es wohl ein Programm geben, womit das alles so ziemlich automatisch funktioniert, aber naja...Windows und so.
Anyone any idea?

Ich bin dann raus hier, mich mal so langsam für den Tag fertig machen...es ist ja auch noch gar nicht halb Zwei...
Over and out.~

Given and denied.

Intro of Darkness, then Redness, then Whiteness!









Kurz ein paar Infos/News:

- Wie ihr seht, habe ich das Design ein wenig verändert; ich wollte es simpler halten, weil ich das für's Lesen einfach als angenehmer empfinde.
- Die Links habe ich mal geupdatet, genauso wie die Review-Seite.
- Die F.A.Q.-Seite wird in absehbarer Zeit durch ein Video ersetzt.
- Ich habe Post von TWLOHA bekommen: Wir dürfen nichts offizielles starten, weshalb ich denke, dass wir das alles in Fanprojekte umfunktionieren werden. Ich suche noch Übersetzer, die sicher im Englischen und Deutschen sind. Bei Interesse einfach bei mir melden (PN via Youtube oder Facebook).
- Portal 2 im Coop-Modus steht momentan etwas auf der Kippe, selbiges gilt für das Tomb Raider IV LPT mit DarkGothicLolita; beides aufgrund technischer Probleme. Aber eine Horde Affen wird sich bemühen, dies alles in Ordnung zu bringen.
- Dead Space 2 wird eventuell verschoben. Entweder läuft's hier auf dem PC, oder es geht im Oktober erst los, weil ich zuvor noch Neuerungen am PC vornehmen müsste; am Wochenende sollte aber eine Testaufnahme kommen und dann könnt ihr euer Feedback dazu abgeben. Sofern es ruckelfrei läuft.
- Das Voting auf meinem Kanal läuft nun noch 6 Tage; und wieso wundert es mich nicht, dass Amnesia und F.E.A.R. sehr weit vorne liegen...? Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie ihr euch letzten endes entscheiden werdet; aber bevor ihr votet, wäre es nicht schlecht, wenn ihr euch die Trailer zu allen Spielen anguckt, solltet ihr sie nicht kennen.
- Das Dead Space Musik-Video werde ich evtl. demnächst von Youtube runternehmen wg. eines Conten-ID-Treffers von Sony und ich mag Sony ja nicht sonderlich. Das Video lade ich dann entweder auf Facebook oder MyVideo hoch; da sollte es keine Probleme geben, hoffe ich. Vor allem hatte ich eigentlich gehofft, dass ich keine Probleme haben werde, weil ich die Live-Version von dem Lied genommen habe..
- Denkt ihr nicht auch, Toby sollte mal eine Welt-Tournee machen, wo er all seine Literal Trailer spielt? Das wäre wirklich weltklasse...


Outro of Darkness, then Redness, then Whiteness...then... BOOOP!

PS: Ich werde eure Gehirne zum Explodieren bringen!
PPS: Die Tobuscus-Shirts könnt ihr hier bekommen: http://tobuscus.spreadshirt.net/

RE: Shadazes Blogpost "Youtube Stars!"

Liebe Linn,

ich hatte mir deinen Blogpost mal durchgelesen und ich wollte zuerst einen Kommentar schreiben, aber ich dachte, ich schreibe lieber doch einen ganzen Blogpost, weil es mich interessieren würde, wie das ganze auch andere sehen.
Hier ist ihr Beitrag: KLICK

Ich finde es interessant, dass du HerrTutorial, funnypilgrim und mich irgendwie über einen Kamm scherst und ich musste dann doch sehr schmunzeln.
Ich denke, dass Sami hier der einzige ist, den du wirklich als Star bezeichnen kannst, weil er einfach wirklich sehr bekannt ist und das wahrscheinlich auch so langsam weltweit.
Und Mira hat definitiv nicht die meisten Klicks unter den Youtube-Make-Up-Gurus. Wesentlich bekannter dürften da die Frauen von Frag die Gurus, vor allem xKarenina sein.
Dass du mich als einen Star bezeichnest, verstehe ich auch nicht, da die Lperinnen HoneyballLP und TRASHTAZMANI viel bekannter sind; HoneyballLP hatte es, soweit ich weiß, sogar auch schon ein paar Mal zumindest auf die Youtube-Startseite geschafft.
Ich kann dir versichern, dass mich dagegen kaum welche kennen. (;

Ferner bin ich mir sicher, dass die Zuschauer sich auch viele andere Youtuber angucken. Klar habe ich diverse Youtuber, die ich seit gut 2 Jahren schon verfolge, aber ich suche auch immer wieder nach neuem. Abgesehen davon denke ich nicht, dass es verwerflich ist, wenn man sich dann aber doch mal nur ein ein paar bestimmte Youtuber beschränken sollte - wenn man einen gefunden hat, den man absolut gerne guckt und nicht mehr braucht, ist das doch vollkommen legitim.

Dass dann manch einer seinem Idol nacheifert, ist doch auch nichts schlechtes. Ich mein, als Kind müssen wir zuerst unsere Eltern, unser Umfeld imitieren, um uns weiterentwickeln zu können.
Ich gehe sogar so weit, dass ich behaupte, dass alles nur Imitation ist und sich die Einflüsse von Außen insofern vermischen, dass sich dann ein 'neuer' Charakter entwickelt.

Auf meinem ersten Kanal, den wahrscheinlich nur die wenigsten noch kennen, hatte ich auch 2 LPs hochgeladen (Sie sind aber mittlerweile gelöscht.), wo ich mich auch erstmal an den LPern orientiert habe, die ich damals sehr viel gesehen habe. Ich bin mir auch sicher, dass ich denen auch unbewusst nachgeeifert habe, aber das kann man doch wunderbar als Einstieg in diese Materie nutzen, um sich dann weiterzuentwickeln und um herauszufinden, wie man es selbst am besten und natürlichsten machen kann.
Als ich 14-15 war, habe ich versucht eine Bekannte sehr vom Verhalten zu imitieren, weil es mir zusagte, was aber auch nicht verwerflich ist, sondern nur ein weiterer Schritt in der Entwicklung, um herauszufinden, wer man wirklich ist.

Was einem Ruhm und Anerkennung bringt? Zum Beispiel das Gefühl, etwas zu bedeuten. Es ist vielleicht nicht der Ruhm, den alle sich wünsche, aber auf jeden Fall Anerkennung und du bestimmt auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es dir vollkommen egal wäre, wenn all deine Taten unbeachtet blieben.
Mir 'bringt' die Anerkennung, die ich von meinen Zuschauern bekomme, sehr viel, weil ich dann weiß, dass ich sie unterhalten und Spaß vermitteln konnte. Wenn ich anerkennendes Feedback zu meinen Blogposts bekomme, wenn es um ernstere Themen geht, weiß ich, dass ich nicht die einzige bin, die so denkt, was mir dann wiederum Kraft gibt, weiterhin für Veränderungen zu kämpfen.
Jeder wünscht sich, beachtet zu werden - oder sage mir, wieso du deine Videos auf Youtube machst. (:

GANTZ, TWLOHA, u.a.

Bestimmt kennen viele von euch den Anime oder den Manga GANTZ. Ich glaube, jener lief mal auf MTV, das ja mittlerweile PayTV ist. <.<
Ich hatte den Anfang des Animes gesehen und dachte nur 'WTF?!'.
Gestern sah ich den über 2-stündigen Film dazu und dachte nur 'WTF?!'.

Aber eins muss ich den Machern lassen - der ist gar nicht so schlecht geworden, wenn man weder den ganzen Anime noch die Mangas gelesen hat.

Die Geschichte ist simpel (SPOILER!):
Die Menschen, die tot sein sollten, werde von GANTZ, einer großen schwarzen Kugel, in einen Raum teleportiert. Dort bekommen sie Anzüge, die sie stärker machen und Waffen, die keine Kugeln schießen, sondern das Ziel zerplatzen lassen. Die Menschen werden dazu beauftragt, Aliens, die sich auf der Erde befinden, zu töten, wofür sie eine gewisse Zeitvorgabe haben. Schaffen sie es nicht innerhalb der Zeit, beginnt der Timer von vorne zu laufen. Ist das Alien besiegt, werden alle Menschen, die zu dem Zeitpunkt noch leben, zurück in den Raum 'gebeamt' und können ihr Leben erstmal normal weiterführen, bis sie wieder von GANTZ gerufen werden.
Für jede Alienjagd bekommen die Menschen Punkt, abhängig davon, wie aktiv sie bei der Jagd und Tötung waren.
Wer 100 Punkte hat, darf zumindest im Film zwischen zwei Optionen wählen:
- Man wiederbelebt einen Menschen, den man liebt und der sich in der Datenbank von GANTZ befindet. oder
- Man kann sich alle Erinnerungen an die Zeit mit GANTZ löschen lassen und ein normales Leben weiterführen.

Wieso ich die ganze Zeit 'WTF?!' dachte?
Erstmal die Aliens:
Am Anfang treffen die Menschen auf Zwiebeln-Aliens, deren Kopf ein wenig deformiert ist und grüne Haare haben. Aber diese Szene, wo sie dem kleinen Zwiebeljungen hinterher liefen und er die ganze Zeit verzweifelt meinte 'Ich gebe euch eine Zwiebel, ich gebe euch eine Zwiebel.', war irgendwie total bizarr. Zumal da auch zum ersten Mal die Waffen ins Spiel kamen. Die Verletzungen sind auch schön trashig; es fließt viel Blut, wenn auch mal blaues oder weißes. Das andere Alien war ein Robotor, der mich ein wenig an Chucky erinnerte, nur dass er dauernd unbedingt Kassetten hören musste. Am Ende gab es zwei Aliens; einmal eine riesige Statue, die wahrscheinlich einem japanischem Damön nachempfunden wurde und eine tausendarmige Gottheit. Erinnert alles ein wenig an Power Rangers, nur besser animiert.

Was ich überhaupt nicht verstanden habe, war die Tatsache, dass sich ein Mann in der Kugel befand. Ich mein... wieso, weshalb, warum? Oder einfach den Anime gucken und die Mangas lesen? Und was sollte das Mädchen, namens Kei, dort? Das einzige, was man weiß, ist dass sie Suizid begang und...ja...mehr war auch nicht mit ihr los in dem Film. Es war ein seltsamer Film, aber es hat Spaß gemacht ihn zu gucken, zumal ich finde, dass der Film visuell wirklich super umgesetzt worden ist. Ich werde mir auf jeden Fall mal den Anime dazu anschauen, nachdem ich mir auch mal wieder Ergo Proxy angeschaut habe.

Dann mal was zu To Write Love On Her Arms:
Ich warte immernoch darauf, dass sie mir zurückschreiben. Ich hoffe sehr, dass wir hier einiges an Websites erstellen dürfen in deren Namen. Es wäre super, wenn ihr selbst auch nochmal schauen könntest, ob wir noch mehr Support bekommen könnten. Also ich habe von zwei größeren LPern schon zugesagt bekommen, dass sie das Video, welches ich ja noch mit euch machen will, promoten werden. Funnypilgrim ist ebenfalls dabei. Aber je mehr es sind, desto besser. Anfang September ist in den USA die Nation Suicide Prevention Week, wozu ich auch noch einen Blogpost verfassen werde. Vielleicht sollten wir auch einen deutschen TWLOHA-Blog erstellen, wo alle was posten können bzw. einschicken können, damit es dann gepostet wird.







Und ich kann's fühlen: Bin nicht allein. Ich bin nicht allein, und noch lang nicht am Ende!


Ich stehe ja nicht unbedingt auch K-Pop, aber das Lied finde ich einfach nur grandios; vom Instrumentalem her, aber auch von den Lyrics. Zwar sind die recht simpel gehalten, werden aber perfekt von der Musik getragen.

Was das LPen anbelangt, werde ich wohl auch demnächst einen Gang zurückschalten. Also ich will versuchen, jeden Tag nur ein Video hochzuladen, mit einer Dauer von 15-30 Minuten, je nach Spiel. Aber so langsam muss ich mich echt um meine Hausarbeit kümmern, dann muss ich bald wieder arbeiten, dann arbeite ich noch einem 'größeren' musikalischem Projekt, an der TWLOHA-Sache und dann plane ich ja auch noch, auszuziehen, ergo ich bin zu 1000% busy, denn irgendwann will ich ja auch noch ein wenig Zeit für mich und meine Freunde haben. Deshalb werde ich den Vote auch nochmal ein wenig verschieben; das Video kommt, wenn ich mit Dead Space durch bin. Und das F.A.Q.-Video kommt, wenn die Semesterferien zuende sind.
Das kommende Semster dürfte gar nicht so stressig werden, wie zuerst gedacht, eher so wie dieses Sommersemester, aber ich will den Morgen nicht vor dem Abend loben.
Ich werde nun weiter meinen USB-Stick suchen...kann ja nicht sein, dass ich eine Dead Space-Folge v e r l o r e n habe. oO

Over and out.~

Morgendliches Random-Blah

"Eigentlich sind Metalheads gar nicht so hart, wie das Klischee es eigentlich besagt."
Und deshalb gibt es nun zur Festivalzeit diese unglaublich gut recherchierten und überhaupt nicht auf Vorurteilen basierten Dokus, um der allgemeinen Bevölkerung zu zeigen, dass Metaller auch mal Rod Stewart hören und total symapthisch sein können.
Ich komm einfach nicht darauf klar, dass man sofort weniger akzeptiert wird von der Allgemeinheit, wenn man andere Musik hört und sich anders kleidet als der Mainstream. Nein, vorher muss man diese Menschen erstmal ins genauste 'erforschen', um zeigen zu können, dass sie keine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen.
Seriously?!
Bei so viel Idiotie will man ja schon fast aus Trotz sich noch mehr von all diesen Leuten distanzieren.

Ich weiß noch, als ich letzten Winter bei mir am Bahnhof stand, einen langen schwarzen Rock und meinen Alice-Mantel (Wer den EMP kennt, dürfte den Mantel auch kennen.) trug, kam jemand auf mich zu und fragte mich, ob ich Satanistin sei. Das werde ich auch gerne gefragt, wenn ich mein umgedrehtes Kreuz tragen.
Nein, wir wollen nicht darüber genauer nachdenken, was solche Symbole bedeuten könnten; Menschen, die umgedrehte Kreuze tragen, müssen Satanisten sein!
Es kann auf keinen Fall angehen, dass sie sich so weit mit dem Christentum auseinandergesetzt haben, sodass sie mit solch einem Symbol zeigen wollen, dass sie für sich diese Religion vollkommen verneinen.
Habe ich zu hohe Ansprüche an meine Umgebung?
Wahrscheinlich...

Irgendwie finde ich Schildkröten total faszinierend. Bis eben wusste ich gar nicht, dass deren Panzer von einer Haut überzogen ist, sodass sie jede Berührung spüren können. Auch die Tatsache, dass sie tausende von Kilometern reisen, nur um an ihren Heimatstrand zurückzukehren, finde ich total schön.
Wollen wir nicht irgendwann alle mal zuhause ankommen...?

The town has secrets, but sees through lies. Even the ones you tell yourself. What are you doing coming back to the place where you lived as a boy? Trying to recapture something that was irrevocably lost? What magic do you expect to recapture by walking roads you once walked and are now probably asphalted... and straightened... and litter-shot with tourist beer cans. Do you even know?

Ich glaube, wenn ich alt bin, will ich mich in Ostfriesland zur Ruhe setzen.

Aber nun war's das erstmal mit Ruhe. Ab heute will ich anfangen, meine Hausarbeit in Wirtschaftsphilosophie zu schreiben. Eine bastiaische Sicht auf Entwicklungshilfe. Was man sieht, und was man nicht sieht... ich glaube, das wird gut. Aber eigentlich wollte ich dafür noch LaTeX lernen; es erschien mir zumindest sinnvoller, damit zu schreiben als mit Word.
Oh, ein Protokoll muss ich auch noch schreiben. Möf. x.x
Naja, immerhin keine Klausuren. :D Dieser ganze Zeitdruck...nervig.

Ich bin den ganzen Nachmittag und Abend unterwegs; weiß noch nicht, ob ich es schaffe, heute noch was aufzunehmen. Falls doch, lade ich es heute Nacht hoch.


Noch ein wenig davon...




...und dann darf der Tag gerne so richtig beginnen.

Over and out.~

Illusion oder wahre Magie?

Dies war eine der Hauptfragen in Gray Matter. Insbesondere aber im 5. Kapitel, als sich David mit dem Bewusstsein auseinander setzte. Sowohl das Höhlengleichnis als auch das Bild mit dem Elefanten und den Blinden zeigen in der Tat zu gut, wie unglaublich subjektiv unsere Wahrnehmung eigentlich ist.
Was jemand als wohlschmeckend empfindet, kann für jemanden eklig sein. Was jemand als schön erachtet, sieht der andere als hässlich an.
All diese Wahrnehmungen sind auf unsere Erfahrungen zurückzuführen. Man mag annehmen, dass manches auf die Genetik zurückzuführen ist - wenn ein Elternteil depressiv war, ist es wahrscheinlicher, dass das Kind ebenfalls depressiv wird.
Inwieweit sind es wirklich die Gene? Wenn ich als depressiver Elternteil eine entsprechende Weltanschauung und ein entsprechendes Verhalten an den Tag lege, übertrage ich es somit nicht in gewisser Weise an mein Kind?
Jemand schrieb mir, dass er/sie glaubt, dass Psyche und Körper getrennt sein können. Der Körper hinge zwar von der Psyche ab, jedoch nicht umgekehrt. (Der schöne Dualismus...)
Aber hängt der Zustand der Psyche nicht stark mit dem Zustand des Körpers zusammen? Bin ich krank, geht es mich auch psychisch nicht gut. Geht es mir psychisch nicht gut, kann sich das z.B. in Kopfschmerzen manifestieren.
Aber was, wenn kein Körper mehr vorhanden ist? Ist es dann Leere, die die Psyche füllt? Frieden? Oder einfach nichts?

Ich bekam ebenfalls geschrieben, dass manche glaube, dass es möglich sei, mit Toten Kontakt aufzunehmen. Manche glauben auch an sowas wie Tele- und Psychokinese.
Es gibt Experimente, die zeigen, dass das Bewusstsein außerhalb des Körpers 'wahrnehmen' kann. Wie gesagt, habe ich mit solchen Dingen bisher kaum Berührungspunkte gehabt.

Ich hatte lediglich folgendes Ereignis:
Bevor ich mit meinem letzten Freund zusammen kam, hatte wir uns eines abends in meinem Zimmer unterhalten. Ich hatte ihn über zwei Freunde kennengelernt, wusste aber eigentlich nichts über ihn. Ich sagte irgendwas, er antwortete, woraufhin ich ebenfalls wieder etwas entgegnete. Er schaute mich total schockiert an und fragte, warum ich dies sagte, weil er gar nicht mit mir sprach. Ich war auch total schockiert, weil ich mir sicher war, dass er aber mit mir sprach. Das, was ich ihm entgegnete, hätte ich nur machen können, hätte ich ihn richtig gekannt oder er hätte mit mir gesprochen. Er meinte nur, dass das, worauf ich antwortete, zu seinen momentanen Gedanken gepasst habe. Solch telepathischen Erlebnisse hatte ich noch 2-3mal mit ihm und jedes Mal war ich sicher, ihn sprechen gehört zu haben. Dem war aber nicht so. Man könnte meinen, dass es vielleicht daran lag, dass ich ihn so gut kannte, aber dem war auch nicht so. All die Dinge, die ich hörte, hätte ich mir nicht zusammenreimen können.

Dementsprechend kann ich nur sagen, dass ich Telepathie für möglich halte, sofern man eine sehr intensive Beziehung zur anderen Person hat.
Wenn es also möglich ist, das Bewusstsein so zu erweitern, dass es praktisch auf eine höhere Ebene gelangt, wo es nicht mehr auf die konventionellen Sinne angewiesen ist, so dass sich zwei Seelen miteinander 'verbinden' - warum sollte dies nicht auch mit den Elementen funktionieren?
Ich hatte mich ein wenig mit der Telekinese und Psychokinese auseinandergesetzt, bevor ich das 5. Kapitel aufnahm und auf den Seiten las ich, dass wirklich alles über eine Seele verfügt.
Wenn Feuer eine Seele besitzt, dann könnte eventuell der Schamane aus Afrika sein Bewusstsein so weit erweitern, dass er das Feuer mental spüren und steuern konnte.
Für möglich halte ich es auf jeden Fall. Vor allem glaube ich aber, dass wir Menschen alle irgendwie miteinander verbunden sind. Empirisch gesehen vielleicht aufgrund des kollektiven Unbewussten nach C.G. Jung. Aber ich glaube, da ist noch mehr. Das klingt vielleicht seltsam, aber ich habe unglaublich oft das Gefühl, dass ich diverse Dinge schon mal erlebt habe, obwohl ich mich Gewissheit sagen kann, dass ich es nicht tat. Genauso wie ich das Gefühl habe, direkt eine besondere Verbindung zu einem mir völlig fremden Menschen zu haben.

Ob man nun wirklich Kontakt zu den Toten aufnehmen kann, kann ich weder bejahen noch verneinen, da ich mir einfach unschlüssig bin, ob die Seele tatsächlich ohne den Körper existieren kann, da ihr Zustand auch vom körperlichen Zustand abhängig ist. Sollte der Tod des Körpers keine Auswirkungen auf die Seele haben, denke ich aber, dass es möglich sein sollte, telepathisch zu den Toten in Kontakt zu treten.

Nun aber zurück zu der Frage, was nun eigentlich Illusion ist, oder nicht:
Wir sehen nur die Dinge als Fakt an, die wir empirisch beweisen können. Dass ich meinen Ex damals hörte, kann ich nicht empirisch beweisen, aber ich hörte ja seine Stimme; ich habe sie wahrgenommen.
Und wie David schon ansprach; wahrscheinlich schöpfen wir all unsere Ressourcen gar nicht vollkommen aus und benutzen unser Gehirn nur für das Wesentliche. Wozu Telepathie, wenn wir doch SMS' und E-Mails schreiben können? Wir schränken uns irgendwie selbst ein, lassen unsere Umwelt immer abstrakter erscheinen, immer weniger natürlich.
Woher kommt die Seele? Ja, was ist die Seele? Definitiv eine Frage, auf die ich keine Antwort habe...

"Verstand ist nichts, Gefühl ist alles."

Ich denke, dass wir kognitiv gar nicht in der Lage sind, wirklich alles zu begreifen, was um uns herum geschieht; dafür sind unsere Sinne viel zu abgestumpft, aber auch wir haben es in der Hand, in welche Richtung wir uns bewegen werden...
Wäre ich Jonathan Frakes, müsste ich jetzt des Rätsels Lösung haben. Ich habe keine. Nur den Rat, dass man versuchen sollte, so viel wie möglich mitzunehmen und sich für alles zu öffnen. Was man nicht kennt, mag einem vielleicht erstmal unheimlich erscheinen, aber es gibt keine Dunkelheit ohne Licht und kein Licht ohne Dunkelheit...und so gesehen, muss man sich eigentlich vor nichts fürchten.

Ein paar morgendliche Gedanken

Ach ja, ich kann die Posts hier ja nicht mit drei Punken beginnen.
What a bunch of balls..

Die eine freie Woche war ja mal wunderbar entspannend. Keine Verpflichtungen, einfach nichts. Schön. Werde ich gewiss nochmal machen. Vielleicht, wenn ich Dead Space 2 und Resident Evil 4 beendet habe.
Manche werden sich vielleicht fragen, warum ich nun doch Resident Evil spielen werde... naja, ich sollte schon das kennen, was ich verurteile und zu RE und RE3 hatte ich LPs gesehen, aber die Spiele fand ich nicht sonderlich interessant. RE4 hatte ich auf der Wii angespielt, habe es aber dann auch wieder ganz schnell sein lassen - zum einen wegen der Steuerung, zum anderen weil ich zu der Zeit mit Survival Horror noch so gar nichts am Hut hatte. Aber nun werde ich mich mal an das Spiel wagen! :D Oder mit Tobys Worten:
I'll pee all over my keyboard...that' what I do when I play scary games.

#nowplaying The Fragile (live) by Nine Inch Nails

Apropros Nine Inch Nails; mit dem Lied will ich noch ein AMV machen mit Clips aus Dead Space. Mal schauen, wo ich ein paar gute herbekomme. Ich könnte natürlich auch selbst welche aufnehmen...aber erstmal haben andere Dinge höhere Priorität.

Die Leute, die meinen Blog lesen, sind nun hiermit klar im Vorteil:
Ich plane eine Art Let's Play zu Portal 2, jedoch werde ich es nicht aus der Erzählerperspektive kommentieren, sondern aus Chells Sicht; sprich - ich werde Chell sein und versuchen, das zu sagen, was sie sagen würde in den entsprechenden Situationen. Wobei das wahrscheinlich sehr schwierig wird, weil Chell irgendwie keine richtige Persönlichkeit hat, wie ich finde. Sie hat ja nie was gesagt in den beiden Spielen, aber genau das fand ich immer ein wenig schade und das will ich hiermit dann ändern. Ich hoffe, dass ich das irgendwie hinbekomme, aber vor allem hoffe ich, dass euch das ganze dann zusagen wird.
PS: Das ist die erste Überraschung, die nun aber keine mehr ist. (;

Die zweite ist, wie gesagt, für die erste Oktober-Woche geplant: Hier ein kleiner Hinweis:





Der andere Hinweis war ja 'Trailer'. Hat schon jemand eine Idee? ^__^


Oah und ich freue mich ja schon so dermaßen auf die Weihnachtsferien, weil...
...dann geht's wieder ab nach Wien! :D
Vorfreude³!
Das letzte Mal war ich dort vor 2 oder 3 Jahren, glaube ich und es war einfach nur wunderschön. Ich liebe diese Stadt. Als ich dort war, bin ich immer ganz früh aufgestanden, um dann in der Stadt in aller Ruhe spazieren gehen zu können... das wird einfach nur toll! Soll ich dort evtl. ein paar VLogs drehen? Ich werde nämlich wahrscheinlich während den ganzen Ferien (2 Woche ugf.) keine LPs aufnehmen oder hochladen.

Und ist es bei euch auch so kalt? Ich dachte, wir haben SOMMER! Ich werde gleich erstmal duschen und mich dann richtig warm anziehen. Am liebsten würde ich ja die Heizung anmachen, aber...hallo? Wir haben Ende Juli! Das kann doch nicht sein! x'D


Over and out.~

Alice: Madness Returns - 38 -

ACHTUNG: Bitte erst lesen, wenn ihr das Spiel schon gespielt habt, oder Let's Play Alice: Madness Returns - 38 - gesehen habt! 



Leider bin ich in diesem Video kaum auf die langen Cutscenes eingegangen, weil das so viel an Input war, dass ich einfach nur sprachlos war und irgendwie nicht direkt über das nachdenken konnte, was passiert ist.
Ich denke, es ist am sinnvollsten meine Gedanken dazu hier aufzuschreiben. Würde ich sie in der 39. Folge äußern, wäre das evtl. ein wenig verwirrend, da die Kommentare dann nicht mehr viel mit dem aktuellen Spielgeschehen zu tun hätten.


Erst einmal möchte ich noch zu dem Queensland-Level sagen, dass ich es total genial fand, dass es dort so viele Erinnerungen zu finden gab. Ich glaube, dass dieses Gebiet als direkte Verbindung zur Wahrheit und Alice' wahrem Ich dient, weshalb sie dort zu so vielen Erinnerungen den Zugang hatte.
Dass die Königin Alice war, nur als Kind, fand ich auch total genial. Da musste ich sehr an 'Letter from the lost days' von Akira Yamaoka denken.

Die Szenen in der Anstalt fand ich extremst heftig und zugleich unfassbar surreal, weil sich sofort nachdem die Ärzte verschwanden, sich die Realität mit dem Wunderland vermischte; und zwar direkt in dem Moment, als sie die Zelle verließ, denn ich denke nicht, dass Radcliffe sie einfach so freigelassen hätte. Abgesehen davon wirkten die fliegenden Gegenstände in der nebengelegenen Zelle doch sehr dem Wunderland zugehörig.
Ferner fand ich es extremst heftig wie Radcliffe und die Schwester auf Alice einredeten. Es war einfach nur grausam wie die Schwester Alice mit Absicht an das Feuer erinnerte und wie beide ihr immer mehr Schuld einredeten, obwohl sie eigentlich Alice helfen sollten.
Dann hatte ich es so verstanden, dass Rutland für den Zug verantwortlich ist bzw. glaube ich, dass er das sogar in diesem Video sagte. Ich vermute, dass der Zug für die Fremdeinwirkungen und Beeinflussungen steht. Sie hätte sich all dem hingeben können, aber 'sie ist nicht auf den Zug gesprungen'. Alice will sich dem nicht weiter unterwerfen und die Wahrheit ans Licht bringen. Evtl. ist deshalb für sie der Zug abgefahren und zerstört alles.
Das Wunderland zeigt Alice' Unterbewusstsein, wenn auch verzerrt und sehr symbolhaft, weil es schwierig ist, sich allen Tatsachen direkt zu stellen und der Zug hat zerstört das Positive in ihr.
Und das Widerliche an der ganzen Sache ist, dass Alice total zwischen den Stühlen sitzt - im wahrsten Sinne des Wortes. Nur dass sie keine richtige Wahl hat. Egal in welche Richtung sie blickt, bekommt sie eigentlich nur Vorwürfe, sodass auch von Außen nichts Positives an sie gelangen kann. Sie wird praktisch für das Leid aller verantwortlich gemacht, weshalb ihr Wunderland natürlich vollkommen instabil sein muss, wenn sich da kaum/kein Selbstbewusstsein aufbauen kann.
Dann die Misshandlungen in der Anstalt; an ihre wurdern Behandlungen durchgeführt, für die es keine Begründungen gab. Ja, es wirkte nahezu so, als hätten alle Spaß daran, Alice zu quälen!
Was mich jedoch verwirrte, war der Bohrer auf ihrem Kopf; man konnte gar keine Verletzung sehen, weshalb das ganze vielleicht nur symbolisch zu verstehen war - das Negative wird ihr schmerzhaft in den Kopf gebohrt. Was mich ebenfalls verwirrte, war, dass der Aderlass mithilfe von Blutegel vollzogen wurde. Ich kannte es immer so, dass man den Patienten in die Haut schnitt... aber auch hier hätte man wieder das Bild, dass von außen etwas in sie eindringt, doch in diesem Falle ihr etwas nimmt und zwar das Blut. Und das Blut ist das Elixier des Lebens, sodass ihr praktisch die Lebensfähigkeit genommen wird.
Ich fand es auch sehr bemerkenswert, wie sich während der Londonpassage die Umgebung immer mehr in ein schwarz-weiß-But-Szenario entwickelte; dieses Schwarz-Weiß denken, dass sie an allem Schuld sein muss und dass es keinen anderen Weg gibt. Es war schon sehr extrem zu sehen, wie sich alles immer mehr in die Hysterie entwickelte.

Als wir dann draußen im Wald waren, musste ich sehr an The Path denken. Sobald man sich immer mehr vom Weg entfernte, verschwamm alles und man sah gar nicht mehr, wo man hinging. Ich habe mich auch total schnell im Nebel verlaufen.
Alice sieht nicht mehr klar und sobald sie von dem vorgegebenen Weg abkommt, ist sie praktisch verloren und der einzige Weg, den es gibt, führt sie zu ihrem brennenden Haus.
Ich gehe davon aus, dass es der von ihr vorgegebene Weg ist, weil dieser zu dem brennenden Haus führt und wenn sie von diesem Weg abkommt, würde es sie ins Nichts führen - doch muss sie zurück zur Wahrheit, um vollkommen gesunden zu können.


Das waren erstmal meine Gedanken zu diesem Abschnitt, die ich leider nicht in dem Video nannte. Generell ist es teilweise echt ziemlich schwer, wirklich alle Gedanken klar und deutlich im Video direkt loszuwerden, weil der audiovisuelle Input neben dem inhaltlichen so viel auf einmal ist, dass es einfacher ist, erstmal auf das offensichtliche einzugehen.
Wenn ich die Videos selbst nochmal sehe, während ich sie schneide, bedaure ich es sehr oft, vieles gar nicht gesagt zu haben, aber ich kann auch nicht einfach stehen bleiben, nichts sagen und nachdenken und dann euch darlegen, was ich nun gedacht habe. Abgesehen davon solltet ihr gemerkt haben, wie verplant ich teilweise sein kann...
Weichreite und so...
Ich hoffe, ihr habt ein wenig Verständnis dafür. x3

Over and out.~

Special Thanks No. 14



Rabenschwarz so war ihr Haar
ihre Augen glänzten voller Feuer
das ihr so tragisch im vergangenen Jahr
alles nahm was ihr war lieb und teuer

Tief ins Herz stach es sie
verwundet hat sie es nie,trotz all der Narben
denn darunter saß grausamer Schmerz geheim
durch den auch ganze Welten starben

Doch sie konnte sich noch daran entsinnen
an einen Ort den sie mit ihrer Kindheit verband
vielleicht könnte sie dort etwas von sich zurückgewinnen
an dem Ort,an dem sie etwas Frieden fand

Im Schatten unter ihrem Kirschblütenbaum
das Wunderland in dem sie mit ihrer Schwester wohnte
und sie erinnerte sich an ihren vergessenen Traum
und daran,das es sich für jeden Traum...zu kämpfen lohnte

So kehrte sie in ihre Welt zurück
sie kämpfte mit sich selbst und mit der Vergangenheit
und fand sich wieder, Stück für Stück
nach all der vergessenen Zeit in ihrer geschaffenen Ewigkeit

Als alle geheimen Türen aufgeschlossen
sie mit ihrer Vergangenheit endlich abgeschlossen
war es für sie Zeit der Realität den Rücken zu kehren,endlich zu gehen
und ein niemand mehr....hat sie je wieder gesehen

Und so wünscht man sich nur zu gerne
sie hätte für ein paar Stunden
in all der weiten träumerischen Ferne
ein bisschen Frieden,..ihr Heim...gefunden...

So ist sie vor der Welt geflohen
tief in sich hinein,in ihren Traum
verborgen im Schatten vom hohen
alten...Kirschblütenbaum




Tausend Dank an Kai für dieses unglaublich wundervolle Gedicht! *-*

And the wind blows through my heart~

Hallo, ihr Lieben~

Ich muss sagen, dass ich doch sehr überrascht bin, dass zu meinem letzten Post doch so einige Kommentare kamen und ich bin euch echt dankbar dafür. Ich denke, dass ich nächste /übernächste Woche mal auf eure Kommentare eingehen werde, weil ihr da echt ein paar interessante Sachen geschrieben habt! (:

Also eigentlich sollte das hier jetzt ein wenig Random-Talk werden. Ich könnte jetzt auch ganz viel twittern, aber ich habe das alles lieber hier.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich ein wenig raus bin aus dem Kommentieren. Die letzten Videos gefielen mir nicht so wirklich und was ich heute aufgenommen habe, auch nicht. Irgendwie irritiert mich mein Mikrofon. Aber ich gelobe Besserung!
So langsam will ich auch aus dem Asia-Level bei Alice raus...es dauert mir ein klein wenig zu lange.
Und Dead Space wird, glaube ich, nochmal so richtig an Spannung zulegen. Also heute war es ein klein wenig zu viel für mich, weil... schlechte Aimingskills + überschnelle Monster = sicherer Tod. Und das ist nicht gut. Aber auch da werde ich mich reinfuchsen! :D
Und ich habe mittlerweile schon so dermaßen Lust auf Dead Space 2! Vor allem will ich Isaac sprechen hören!

Tja und nun tue ich mir tatsächlich seit einigen Tagen die Serie True Blood an. Ich verstehe mich da auch selber nicht. Habe die erste Staffel gesehen und so vieles war so vorhersehbar, die Serie ist auch nicht wirklich anspruchsvoll.
Das einzig Interessante ist die Vorstellung einer Welt, wo Vampire unter uns leben würden und wie sich die Gesellschaft verändern würde. Aber selbst das hat mich nicht sonderlich umgehauen.
Die Serie ist so typisch amerikanisch. Die Protagonistin ist auch so naiv wie sie blond ist... irgendwie enttäuschend. Aber ich muss sagen, dass ich Bill extremst attraktiv finde.
Ich glaube zwar, dass die meisten Eric interessanter finden, aber...der ist so 0815. Gut, Bill auch, aber er ist immerhin ein Gentleman und ich glaube, das wünsche sich doch irgendwie alle Frauen. Naja...wahrscheinlich einen badass Gentleman.
Aber ich glaube, ich werde mich lieber wieder Six Feet Under widmen, auch wenn die Serie mal ultra deprimierend ist.
So viele Menschen, wie dort sterben... da kommen des öfteren die Gefühle hoch, die ich hatte, als ein für mich sehr sehr wichtiger Mensch starb, als ich noch jünger war.
Aber naja...wir alle müssen irgendwann sterben.
Jemand fragte, worin der Sinn des Sterbens liegt. - Damit es nicht zur Überpopulation kommt? Abgesehen davon würde ich es schrecklich finden, würde ich auf ewig leben. (Dazu kommt ein andern Mal mehr.)

Ich muss da grad an dieses Lied denken...



Dieses Lied ist so furchtbar deprimierend. Gut, das sind alle Lieder von dieser Band. In Finnland sollte sie sogar verboten werde, weil manche Angst hatten, Sentenced würden mit ihren Liedern zum Selbstmord animieren.
Naja...mir haben die Lieder während meiner Depression sehr geholfen; die ganze Scheiße einfach verarbeiten, raussingen...das tat echt gut.
Und heute... heute ist es für mich an sich unglaublich wundervolle Musik, die mich zwar manchmal noch traurig stimmt, mich auch an die schlimmen Zeiten erinnert, aber so weiß ich das heutige nur noch mehr zu schätzen.
Ich denke auch, dass man Musik nicht immer auf der lyrischen Ebene betrachten sollte, sondern auch auf der musikalischen und auf dieser Ebene finde ich die Songs von Sentenced unglaublich wundervoll. Ich liebe die Stimme von Ville Laihiala...

Hach ja, das war nun ein wenig Melancholie von mir.
Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende. (:



Es kann ja schließlich nicht immer regnen...

What's the use of wondering?

Seid ihr schon mal eines Morgens erwacht und ihr wusstet nicht wofür?
Habt ihr schon mal etwas getan, dessen Sinn ihr nicht verstanden habt?
Kennt ihr das, wenn man abends im Bett liegt und sich fragt, welchen Sinn das Leben überhaupt hat?

Gehört ihr überhaupt zu dem Typ von Mensch, der alles hinterfragen muss? Falls nicht - Herzlichen Glückwunsch; ihr müsst es relativ einfach haben.
Doch wenn man alles hinterfragen muss, befindet man sich sehr schnell in einer 'Downward Spiral', die in ein schwarzes Nichts führt, wo wir nicht mehr sehen oder denken können.

Warum schreibe ich diesen Text? - Ich wurde nach meiner Meinung zum Sinn des Lebens befragt. Ich sitze grad in einer Vorlesung, die mich nicht sehr interessiert, weshalb ich mich lieber mit dieser Sinnfrage auseinandersetzen will. Und ich hoffe, irgendwas damit zu erreichen können. Was? Keine Ahnung...
All dies kann ich mit einem 'Warum' hinterfragen. - Wenn ich die Frage beantworte, freut sich der Fragende.
Und dann? - Dann ist die Person glücklich.
Und dann? - Dann könnte ich evtl. biologisch erklären, was in dem Körper dieser Person passiert.
Und dann könnte man fragen, warum ich überhaupt dafür sorgen will, dass entsprechende chemische Vorgänge in der Person von statten gehen, damit die Person glücklich wird, da sie irgendwann doch eh sterben wird und es somit doch eigentlich egal sein könnte, ob ich die Frage beantworte oder nicht.
Ist es grundsätzlich nicht egal, was wir tun, da wir alle irgendwann sterben werden?
Ich mein; wir werden nie etwas hinterlassen können, was für die Ewigkeit sein wird. Irgendwann wird die Sonne erlöschen und die Erde erkalten. Irgendwann wird es niemanden mehr geben, der sich an unseren Taten erfreuen oder um uns weinen könnte.

Also wozu das alles?
Aber vorerst: Müssen wir so bedeutsam sein? Muss uns alle Welt auf ewig kennen?

Dieser Blog, den du gerade liest, lieber Leser wird irgendwann verschwunden sein und wahrscheinlich wird er kaum gelesen, und an dieser Stelle will ich meine ehemalige Mathelehrerin zitieren:
"Qualität vor Quantität!"
Mir ist es nicht wichtig, dass viele das hier lesen, sondern dass die wenigen es gewissenhaft lesen.
Mir ist es nicht wichtig, dass dieser Text in die Geschichte eingehen wird, sondern sich gut lesen lässt und dich irgendwie anspricht und bereichert, Herr oder Frau Leser/in.
Was für mich zählt, ist der Moment an sich, nicht wie viele ich erleben werde oder wie weit man sich daran erinnern wird. Mit dem man meine ich die Menschheit. Natürlich sind mir meine Freunde und Familie wichtig und ich will ihnen auch wichtig sein. Ich kann primär nur in meinem direkten Umfeld agieren, also will ich dort etwas bewegen. Und die Menschen in meinem Umfeld haben ihr eigenes Umfeld von Menschen usw. und so könnten sich Botschaften immer weiter tragen, aber darüber will ich mir jetzt keine Gedanken machen, da ich das nicht überblicken kann.
Ich kann euch nicht sagen, was in 100 oder 1000 Jahren sein wird und ich kann euch nicht sagen, ob man sich dann noch an uns erinnern wird. Aber ich kann jetzt an euch denken, ich kann jetzt an meine Freunde und Familie denken. Ich kann jetzt die Momente mit diesen Menschen genießen oder verfluchen - je nach Situation. Und macht das nicht unser Leben aus? Dass wir an sich leben?
Leben - was bedeutet das überhaupt? Leben heißt für mich nicht nur biologisch zu funktionieren; leben heißt für mich vor allem 'erleben' und 'wahrnehmen'.
Wir sind umgeben von Schönheiten und Grausamkeiten, von Licht und Dunkelheit und wir Menschen sind in der Lage all das wahrzunehmen, darüber zu reflektieren und entsprechend zu fühlen.
Angenommen ich hinterfrage mein ganzes Leben; 'Was bedeutet das alles? Warum ist das so?', ich werde niemals eine genaue Antwort finden können, da ich irgendwann an einen Punkt gelangen werde, wo es nicht weiter geht - das Nichts, wo ich nicht weiter denken kann.
Wozu Fragen stellen, die uns innerlich nur zermürben? Es kann nicht der Sinn des Lebens sein, zu leiden aufgrund zermürbender Gefühle. Wo Schatten fällt, muss nämlich auch Licht sein. Und Licht werden wir finden, wenn wir den Sinn unseres Lebens innerhalb unserer Umwelt suchen. - Denn nur dort können wir Antworten finden, wenn wir nicht zu weit über den Tellerrand gucken.
Also gucke ich über den Teetassenrand.

Brenda aus der Serie Six Feet Under sagte:
"Alles, was wir haben, ist dieser Moment. Die Zukunft ist doch nur eine bescheuerte Vorstellung, um dem Hier und Jetzt aus dem Weg zu gehen."

Natürlich müssen wir bis zu einem gewissen Grad an die Zukunft denken, aber was haben wir davon, ob wir wissen, was in vielen tausenden von Jahren sein wird?
Wir haben Menschen um uns, die uns lieben, die uns das Gefühl geben, bedeutsam zu sein und das ist, was wir haben. Das ist das, woran wir festhalten sollten.
Das Leben ist meiner Meinung nach ein wundervolles Geschenk, aus dem wir das Beste machen sollten.
Ein guter Freund meinte zu mir, er sehe das Leben als ein großes tolles Computerspiel an und ich glaube, dass ich langsam beginne, das zu verstehen.
Das Spiel ist irgendwann vorbei. Was danach kommt, wissen wir nicht. Wir haben also nur die Spielzeit - also sollte man aus der Zeit einfach das Beste machen und sie genießen!

Wie gesagt, ich weiß nicht, warum wir leben und welchen Sinn das Ganze hat. Ich kann nur sagen, dass unsere Existenz für uns selbst, was wir tun und für unsere Umwelt Sinn ergibt und vor allem wichtig ist.

Und wenn wir den tatsächlichen, allgemeingültigen Sinn des Lebens kennen würden; würde das nicht das letzte bisschen Zauber verschwinden lassen, in das unsere Welt, unser Leben noch verhüllt ist?
Wisst ihr noch, als ihr ein kleines Kind wart und eine gefundene Feder oder ein schöner kleiner Stein plötzlich magisch war und man sich so viel stärker und beschützter fühlte?
Ich denke, das letzte bisschen Magie, was wir noch haben, sollten wir uns bewahren, denn womöglich beschützt es uns vor etwas, was uns vollkommen lebensunfähig machen könnte.

"Am Ziele deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen:
Dein Wandern zum Ziel."
(Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach)

Doch hat das Leben meiner Meinung nach zu viel bieten, als dass wir es wegwerfen sollten, in dem wir uns vor vollendeten Tatsachen stehen.
Wir sollten stetig weitergehen und so viel minehmen wie wir nur können.
Denn da wir nicht wissen, was nach unserem Tode geschieht, lasst uns lieber darüber nachdenken, was wir im Hier und Jetzt am Schönsten machen könnten.


Sollte das alles jetzt ein wenig wirr sein...ich habe das um 8Uhr morgens geschrieben, nach maximal zwei Stunden Schlaf. :'D
Der Text wird bei Zeiten bestimmt überarbeitet.

TWLOHA: Fear vs. Dreams



Fear: Relapsing and being left behind again // Dream: Giving hope and joy, making this world a better one




Visit: fearsvsdreams.com

So vereinte Er Shibuya und Tokyo

...und Er sah, dass es gut war.

Nun ja, eigentlich waren es Fiffi und ich, wobei primär Fiffi die ganze Arbeit gemacht hat. Es war so Pinky und Brain-mäßig. Die eine hat die Ideen, die andere kann sie umsetzen. Und nach all der Zeit war mein alter Hintergrund auch einfach nicht mehr aktuell. Die ganzen Tomb Raider LPs habe ich ja gelöscht und Portal ebenfalls, also wozu noch das niedliche Companioncube-Bild oben rechts?

Und so sah es damals aus (Das Bild wurde natürlich später noch geteilt und mittig mit Schwarz gefüllt) :



Mein erster Gedanke für ein neues Design war eine zombie-mäßige, zerstörte asiatische Stadt, wobei Tokyo hier als Ausgangsmaterial dienen sollte:



Mit der Zeit war mir aber irgendwie klar, dass es irgendwie zu viel Aufwand wäre, es wirklich... 'abgefucked' aussehen zu lassen.

Nun also zu den kleinen Details, von denen ich glaube, dass sie wahrscheinlich auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen sind, weil der Hintergrund echt viel enthält.

Zu aller erst der Part, der die meiste Zeit in Anspruch nahm; ich glaube mind. 5 Stunden:

Der Necromorph...

Man nehme ein Fenster



Und natürlich einen Necromorph



Nach unzähligen Verzerrungen, Färbungen und diversen "Iiih, das Teil ist so eklig" und "Nein, das muss anders. Und nein, so ergibt das doch keinen Sinn", entstand...



Natürlich durfte nicht folgendes fehlen...



Und wurde hier integriert:



Aber was wäre das ganze denn ohne diesen Helden?



Zuerst sollte er sein eigenes Triptychon bekommen, ein paar Fenster wurden mit Zeitung ausgelegt und tv sakura sollte natürlich auch dabei sein...



Und Alice bekam den höchsten Punkt und die größte Fläche im ganzen Bild
(Ich bin erstaunt, dass Alice von so einigen nicht als diejenige erkannt worden ist.)



Dann sah das ganze vorerst so aus:



Aber ich mochte die rechte Seite meines alten Hintergrundbildes einfach zu sehr, weshalb wir einfach von dem Tokyo-Bild die rechte Hälfte einfach ersetzt haben und den Companioncube mit Alice ersetzt haben:



Und am Ende sah es dann so aus:



Isaac wurde noch in groß hinzugefügt, das Silent Hill Schild vom alten Design wurde wieder integriert, so wie mein Name auf Japanisch.
Besonderer Dank gilt hierbei TheBloodiac für die Infotainment-Idee, die ich einfach zu genial fand und deshalb integriert haben musste. :D

Ich weiß gar nicht, wie lange wir letzten endes vor Photoshop saßen, aber es hat auf jeden Fall eine Menge Spaß gemacht und ich persönlich mag es sehr. Manche meinten, es sei zu düster, aber gerade das finde ich perfekt; auf der einen Seite ist es total dunkel und dennoch sehr farbintensiv, was sich eigentlich auch in den ambivalenten NoireSakura wiederspiegelt. So...schwarz-bunt.


Mal schauen, was als nächstes Folgen wird. ^__^