Kurzes Random-Blah

Zockst du Ego-Shooter, bist du ein potenzieller Amokläufer.
Zockst du generell Videospiele, bist du ein gefährlicher Autofahrer.

Eh...what?
Als nächstes müssen wir alle Menschen, die Videospiele spielen, einweisen, weil sie unter Realitätsverlust leiden und somit eine Gefahr für die Menschheit darstellen.
Die Menschen, die tatsächlich eine Gefahr darstellen, sperren wir kurz weg, um alle zu beruhigen; das reicht dann auch. Wozu die notwendigen Diskurse führen?

Ich bin gespannt, was als nächstes kommt. Vielleicht werde ich zum gefährlichen Physiker, der schwarze Löcher überall versteckt, weil ich Portal spiele. An manchen Orten wären sie jedoch irgendwie schon sinnvoll...

Kommentare:

  1. Die Leute vergessen immer, dass zwischen einem visuellen Actionspiel am Computer und einem Gewaltverbrechen Welten liegen. Amokläufer sind von Grund auf psychisch labil oder wurden dazu geformt. Einen Menschen am PC in Stücke zu hacken ist das Leichteste von der Welt. Einen echten Menschen zu töten erfordert entweder extreme Verzweiflung, abgrundtiefen Hass oder völligen Wahnsinn. All diese Sachen zu vermitteln ist kein PC-Spiel dieser Welt im stande. Das können nur andere Menschen...

    AntwortenLöschen
  2. Grundsätzlich hast du recht, aber ich muss sagen, dass PC-Spiele in gewisser Weise einen abstumpfen lassen. Klar ist virtuelles Blut nochmal was anderes als reales, aber wenn du sowas immer wieder siehst - u.a. auch z.B. in den Nachrichten - kann dich das wahrscheinlich nicht mehr so schnell schocken.

    AntwortenLöschen