Re: AKWs etc.

Primär @ TheBloodiac, aber auch an alle anderen:

Klar gibt es überall Proteste, weil es grad cool ist. Ich war auf einer von den Mahnwachen am Montag vorletzter Woche. Da kamen die Eltern an und ließen ihre Kinder Parolen schreien und Plakate tragen, wobei die kleinen doch gar nicht wissen können, was sie da eigentlich tun. Ich finde es richtig, wenn man seine Kinder über alles aufklärt, aber sie praktisch dazu benutzen, um zu zeigen
Hey, AKWs sind scheiße und seht; mein Kind sieht es auch so!
finde ich einfach nur widerlich! Erziehung, Aufklärung etc. finde ich wichtig und richtig, aber was hat ein Kindergartenkind auf solch einer Demo zu suchen? Ich finde das unverantwortlich, zumal man nie weiß, wie sowas ausarten kann, insbesondere wenn genügend Betrunkene anwesend sind.

Was ich auch total traurig fand:
AKWs sind scheiße! war das Hauptargument der normalen Teilnehmer der Mahnwache als auch das Hauptargument der Mitglieder von greenpeace, Robin Wood u.a., die sich halt für die Abschaltung der AKWs einsetzen.
Es wird nicht darüber aufgeklärt, was sie so gefährlich macht und warum sie aber momentan noch zugleich unglaublich wichtig für uns sind. Jetzt wollen sie die AKWs abschalten, aber sobald die Menschen merken, dass alternative Energien momentan noch teurer sind als Konventionelle, ist das Geheule wieder groß.
Wenn die Menschen wirklich keinen Strom von den AKWs haben wollen würden, könnten sie alle ihren Stromanbieter einfach wechseln! Wenn wir keinen Strom aus den AKWs beziehen, nehmen wir der Atomlobby ihr Geld und somit ihre Existenzgrundlage.

Dabei gibt es aber folgende Probleme:
- Wääääh, keine Lust, den Anbieter zu wechseln. Zu anstrengend.
Was aber alles andere als kompliziert ist. oO Insbesondere im Zeitalters des Internets.

- Es ist zu teuer.
Das kann ich bei den Haushalten verstehen, die grundsätzlich ein relativ geringes Einkommen haben.

Und ihr könnt mich da gerne für...'paranoid' halten, aber ich sehe auch die Regierung als Problem an, denn an sich sollte es klar sein, dass nicht das Volk sondern vorallem die Lobbyisten regieren.
Und wäre ich ein Atomlobbyist, würde ich den einflussreichste Politikern genug Geld zahlen, damit hier und da ein paar Hebel in Gang gesetzt werden, damit wir weiterhin von den AKWs abhängig bleiben. Es kann natürlich auch sein, dass die Firmen Outsourcing betreiben und wir dann tatsächlich einfach den Strom aus den Nachbarländern beziehen, aber damit verdienen doch nicht die Länder das Meiste sondern die Firmen an sich, oder?
Also ab ins Ausland, wo man sich noch keine Jodtabletten und Geigerzähler kauft.
Kurz: Es ist einfach furchtbar undurchsichtig, was da oben für Prozesse eigentlich ablaufen, der Bürger wird entsprechend geblendet und bekommt nicht das mit, was er wissen müsste, um für ihn wirklich passende Wahlentscheidungen zu treffen.

Richtig, ob solch ein AKW in Frankreich oder Deutschland hochgehen würde, wäre relativ egal, weshalb es an sich eine europaweite Lösung geben müsste.
Jedoch muss ich dir ein wenig widersprechen, Chris: Es gibt Alternativen, auch wenn die so ihre Tücken haben. Offshore-Anlagen und Windräder können eine drastische Veränderung des Ökosystems bewirken, in dem sie sich befinden.
Aber was ist mit Solaranlagen? Was wäre, wenn wir auf jedem Dach Deutschlands sowas stehen hätten? Wir müssten nur noch einen Weg finden, diese Energie zu speichern für Tage, an denen die Sonne mal nicht so sehr scheint. Soweit ich weiß, bezieht Schweden seinen kompletten Strom aus erneuerbaren Energien. Gut, Deutschland ist nicht Schweden, aber ein kompletter Umstieg ist gewiss möglich, aber momentan einfach noch furchtbar teuer.
Und ich denke, dass Kohlekraftwerke schon längst der Vergangenheit angehören müssten. Chris, du hattest dich dabei auf den CO2-Ausstoß bezogen. Fleischesser produzieren auch Unmengen an CO2. Unsere lieben Autos auch. (;
Aber es ist bequem. Es ist einfach nur bequem, in einer Situation zu verharren, bis sie eskaliert. Aber bis es so weit ist, trösten wir uns mit anderen Dingen. Mit Eisbären zum Beispiel... ich habe damals Knut auch in Berlin gesehen, weil mein Exfreund mich dazu genötigt hat, aber ich war nicht traurig darüber, dass er starb. Ich sehe es eher als Erlösung an, weil Tiere einfach nicht in einen Zoo gehören.
Würde man uns Menschen in einen Zoo stecken, würde uns das Lachen vergehen.
Irgendwie verändern wir unsere Welt zu sehr, anstatt mit ihr im Einklang zu leben...

Gekotzte Buchstaben

Aber nur, weil ich grad dazu Lust habe, schriftliche Randomness zu verbreiten, obwohl ich nicht so genau weiß, worüber ich schreiben soll, weil ich grad vollkommen kreativlos bin.
Ich hätte nicht den ganzen Tag am Laptop sitzen dürfen, aber manchmal muss halt exzessives Bewerbungsschreiben betrieben werden, um dann hoffentlich sich das Beste von den Angeboten aussuchen zu können.

Ach ja, das Origmai (Sorry, dass die Bilder zu groß sind, aber ich bin grad zu müde, um das zu ändern) :

BILDER WURDEN ENTFERNT!


Ich wollte auch einen Kuchen falten, aber...das ging leider nicht. Vielleicht hätte ich eine Kugel falten sollen und die dann teilen...dann hätte ich einen Gugelhupf gehabt. Oder einen kleinen Zylinder... naja, beim nächsten Mal. ^__^
Vielleicht setze ich mich morgen mal an VtMB, um die nun wirklich letzte Runde einzuläuten und dann behalte ich die Aufnahmen einfach - egal wie schlecht sie werden. Ich will mittlerweile das LP einfach nur beendet haben. ^^' Das zieht sich jetzt bestimmt seit über einem halben Jahr hin... das ist wie uraltes Kaugummi, was man unter dem Tisch in der Schule findet - eklig!
Achso, die Bilder sehen seltsam aus, weil sie mit einem Nintendo 3DS aufgenommen worden sind. Special Thanks @ Jan. ^__^
Ob man mit einer 3D-Brille einen Unterschied sehen würde?

Ich glaube, ich werde gleich wieder weiterlesen. Seit anfang des Jahres habe ich hier Ich weiß, dass du lügst von Paul Ekman rumliegen. Es wird Zeit, es zu lesen. Es ging auch schon gut los. Das erste Beispiel in dem Buch ist Adolf Hitler, wie er Chamberlain damals im Bezug auf Tschechien praktisch hinter das Licht geführt hat. Interessant ist, dass es nicht nur auf die Fähigkeiten des Lügners ankommt, sondern auch auf den Charakter des Belogenen. Obwohl..nein, eingentlich ist es glasklar. Naja, nur eigentlich. Letztenendes ist alles situationsabhängig. Definitiv aber sehr faszinierend; die Kinesik.

Apropos Lügen: uns wird ja allen vorgegaukelt, unsere Spenden kommen dort an, wo sie sollen. Nehmen wir also natürlich nun Japan - ich muss schließlich ein wenig Populismus betreiben.
Klar gibt es nun diverse Veranstaltungen, wo man spenden kann. Man kann dem Roten Kreuz spenden, Make-Up-Videos gucken, womit man angeblich bei 1.000.000 Views 1000$ spendet, etc. pp..
Eine gute Freundin von mir lebte mal für ein Jahr in Osaka und hat dementsprechend diverse Bekannte dort; also direkten Kontakt nach Japan/zu den Japanern. Tatsächlich scheinen die Menschen dort von dem Geld kaum was zu sehen. Die angeblichen Strahlenkontrollen der Menschen werden kaum durchgeführt. Die Kleidung, die wir dem Roten Kreuz spenden, kommt wohl auch nicht an. Sonst wären wohl dort nicht so viele Menschen wegen Erfrierung gestorben.
Momenten herrscht dort solch ein organisatorischs Chaos, dass das Geld garnicht verwaltet werden kann. (Wo unser Geld wohl bleibt...?)
Unter den Regierungsleuten will niemand so recht die momentane Führung haben - wer will in solch einer Situation das Sagen haben?
Aber MOMENT!
Ich sollte nun das Wort an die Schweigeminute für den armen Knut abgeben...
Ist schon hart, wenn solch ein Tier im Zoo stirbt. Ich frage mich, ob hier irgendwo die Flaggen auf Halbmast standen.
Es ist so lächerlich; ja, es ist mittlerweile einfach nur schlechte Comedy, was hier auf der Welt teilweise fabriziert wird..
Erst wird Panik gemacht wegen der Sache in Japan ohne richtig zu informieren. Und dann der Eisbär? Können wir nichts anderes, als plakativ auf die Tränendrüse zu drücken?

What a bunch of balls...

Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr. Wir bekomme gar kein Gefühl mehr für die Dinge im Leben, die wirklich zählen. Es ist so, als würden wir Drogen verabreicht bekommen, die uns kurzzeitig aufwühlen, dann ist wieder alles normal für kurze Zeit und dann kommt die nächste Dosis. Und wir lernen, ohne eine tägliche Dosis nicht mehr leben zu können.

Genug für heute rumgezickt. (;

Over and out.~


Random Blah. No. ich-weiß-nicht-die-wie-vielte.

Sonntag Morgen; Zeitumstellung. Spring forward, fall back.
Ich hätte dann jetzt gerne Winter, um nochmal eine Stunde mich hinlegen zu können. *-*
Jedenfalls hat es diese Woche nicht wirklich mit den Aufnahmen geklappt...ich habe zwar VtMB mehrmals aufgenommen, aber ich fand die Aufnahmen alle irgendwie nur schlecht. Dementsprechend habe ich irgendwie momentan auch nicht wirklich Lust, aufzunehmen und auch nicht so die Zeit, weil ich meine Restferien noch für andere Dinge nutzen will.
Apropos Restferien; sobald es wieder richtig mit der Uni losgeht, werde ich eh wieder weniger Zeit haben für LPs; also zumindest gehe ich stark davon aus. Ich muss mal schaun, wie ich das machen werde... vielleicht klappt ja auch alles, zumal ich dieses Semster wesentlich weniger Vorlesungen haben werde als letztes.
Sonnenschein.
got2be Haarspray riecht sooo gut! Irgendwie habe ich einen ausgewaschenen Regenbogen auf dem Kopf. Seltsam.

Spieletechnisch sehenswert meines Erachtens nach:



Es muss so toll sein, auf Farben springen zu können. *-*


Aktuelles Lieblingslied oder so ähnlich:




well fuck them and fuck her and fuck him and fuck you for not having the strength in your heart to pull through. i've had doubts, i have failed, i've fucked up, i've had plans, doesn't mean i should take my life with my own hands.

Ich glaube, ich sollte mich nun langsam fertig machen... erschreckend wie schnell die Zeit vorübergeht, wenn man am PC/Laptop sitzt. oO
Auf geht's zum Origamifalten! Ich habe sowas noch nie gemacht... hoffentlich mache ich aus einem Kühlschrank keinen Regenschirm. Aber irgendwie sind sie schon gleich, nur anders. Und ihr könnt nicht das Gegenteil beweisen!

Over and out.~

PS: Post zur Gray Matter CE kommt noch! Und ein weiterer auch noch; ist alles in Bearbeitung.

Inception? (Ein paar Gedanken)

Eine Antwort auf Jules zu dem Kommentar zu dem Eintrag "Ein weiterer Tag auf Facebook":

Kannst du, wenn die Menschen manipuliert werden und das wurden sie während des Zweiten Weltkrieges, dann noch davon sprechen, dass die Menschen den Krieg wollen?
Wenn ich jemanden manipuliere, zwingen ich der Person dann nicht meinen Willen/ meine Ansichten auf, beeinflusse somit das Handeln der anderen Person, die dann aber letzten endes nicht nur das tut, was ich will? Oder wird durch die Manipulation mein Wille zu dem Willen der manipulierten Person?
Und wenn mein Wille auch mein Wille bleibt, auch wenn er von einer anderen Person gewollt wird, wann haben wir dann noch einen eigenen Willen?

- "Ich befinde Umweltschutz für gut." - "Warum?" - "Die Argumente von Greenpeace haben mich überzeugt. Die Statistiken haben mich überzeugt. Generell alle Informationen, die ich bekommen habe, haben mir gezeigt, dass der Umweltschutz notwendig ist."
Ist mein Wille, die Umwelt zu schützen, mein eigener oder der Wille der Menschen, die die Informationen verfasst haben, die mich dazu bewegt haben, die Umwelt schützen zu wollen?

- "Ich befinde den Umweltschutz für gut." - "Warum?" - "Ich habe die Welt gesehen. Ich habe gesehen, wie die Menschen mit ihrem Handeln der Umwelt nicht gut tun."
Wenn ich nun selbst die Person bin, die die Informationen zusammenträgt, kommt es dann zu meinem eigenen Willen? Nur durch das Handeln der Menschen, komme ich erst zu der Konklusion, der Umwelt helfen zu müssen. Nun, vielleicht ist es mein Wille, der aber erst durch das Handeln anderer Individuuen zustande kam.

Dieses Spiel, alles immer weiter zu hinterfragen, könnte ich wahrscheinlich ewig weiter spielen.
Ist es überhaupt notwendig zu wissen, woher genau unser Wille stammt? Sind die Folgen unseres Handelns nicht wichtiger? Ist es nicht egal, wenn mein Handeln positive Konsequenzen hat, woher dann meine Motivation dazu stammt?
Aber was, wenn das Handeln negative Konsequenzen hat. Wie weit darf man zurückdenken, um die Quelle der Konsequenzen zu finden? Beim Handelnden direkt? Schließlich hätte die Person nichts tun brauchen, was in irgendeiner Weise schädlich wäre. Aber was, wenn sie manipuliert wird? Ist die manipulierende Person dann wirklich schuld?
Heute habe ich keine Antwort darauf. Vielleicht morgen...



Zu dem Film Inception:
Wenn der Mensch so dermaßen beeinflussbar ist, wozu müssen wir dann noch in die Träume anderer eindringen, um sie von anderen Dingen zu überzeugen? Die Verankerung von neuem Gedankengut ist doch auch anderweitig möglich, sofern man herausfindet, wie man einen Menschen am besten davon überzeugen kann.
Ich glaube, der Film wurde als Science-Fiction-Film eingestuft. Vielleicht ist das Ganze ja gar keine Science-Fiction mehr und war es vielleicht auch nie?

Haruki Murakami: Naokos Lächeln

Alles wird leichter, wenn man sich entspannt. Das weiß ich selbst. Und es nützt mir überhaupt nichts, wenn du mir das sagst. Wenn ich mich entspanne, zerfalle ich in tausende Partikel. Mit diesem Gefühl lebe ich schon lange, damit muss ich weiterleben. Wenn ich mich einmal gehenließe, fände ich keinen Weg mehr zurück. Ich würde zerfallen, und die Fragmente würden in alle Winde zerstreut. Warum begreifst du das nicht? Wie kannst du dich um mich kümmern wollen, wenn du nicht einmal das begreifst?